Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Belarus und Moldau müssen neue Projekte beginnen und 500 Mio. Handelsumsatzlatte nehmen

Präsident 01.11.2018 | 11:49

MINSK, 1. November (BelTA) – Belarus und Moldau müssen neue Kooperationsfelder erschließen und einen Handelsumsatz in Höhe von $500 Millionen anstreben. Das sagte Präsident Alexander Lukaschenko heute beim Treffen mit dem Ministerpräsidenten Moldaus Pavel Filip.

„Sie können einen frischen Blick auf unsere Zusammenarbeit werfen und womöglich Defizite und Mängel entdecken, die zu beseitigen sind. Vielleicht wird es möglich sein, neue Kooperationsfelder zu erschließen“, sagte Alexander Lukaschenko.

Eine effektive Zusammenarbeit lässt sich am besten am Erfolg konkreter Projekte und Vorhaben messen, sagte der Staatschef. „Mit Moldau können wir auf eine langjährige breit angelegte Zusammenarbeit zurückblicken. Auch im Handel haben wir gute zahlen aufzuweisen. Aber die $500-Millionen-Latte müssen wir unbedingt nehmen. Das Potential ist da. Und neue Kooperationsfelder entdecken und in Angriff nehmen“, fügte Lukaschenko hinzu.

(wird aktualisiert)

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk