Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Belarus und Usbekistan streben einen breit gefächerten Dialog an

Präsident 01.08.2019 | 13:12

MINSK, 1. August (BelTA) – Belarus und Usbekistan sind gewillt, einen breit gefächerten Dialog fortzusetzen. Das sagte Präsident Alexander Lukaschenko bei den Gesprächen mit dem Präsidenten Usbekistans Shavkat Mirziyoyev, die im Delegationskreis stattfanden.

„Unsere Staaten waren schon immer durch freundschaftliche Beziehungen verbunden. Uns vereint aber noch etwas. Die Menschen in Belarus und Usbekistan sind fleißig, bodenständig, friedenswillig und kreativ“, sagte der belarussische Präsident. Er machte darauf aufmerksam, dass die aktuelle Tagesordnung sehr mannigfaltig sei. Im Vorfeld der Visite des usbekischen Staatschefs in Belarus fanden mehrere Veranstaltungen statt, das 1. Forum der Regionen von Belarus und und Usbekistan, die Kulturtage Usbekistans, die Warenmesse. Das Programm ist inhaltsvoll und zeugt vom gegenseitigen Wunsch nach einem breit gefächerten Dialog.

Direkte ökonomische und humanitäre Kontakte zwischen Kreisen und Provinzen, Betrieben und einzelnen Staatsbürgern würden zur Stärkung der Beziehungen auf Staatsebene beitragen, sagte Lukaschenko. Er erinnerte an seinen vorjährigen Besuch in Taschkent und an den beschlossenen Fahrplan für die Zusammenarbeit. Das Dokument enthielt rund 150 Maßnahmen, die sich auf die Bereiche Industrie, Landwirtschaft, Pharmaindustrie, Baugewerbe, Transport, Bildung bezogen. Nach seinen Angaben seien alle 19 Verträge in Kraft getreten und würden umgesetzt.

„Ich bin überzeugt, dass mit dem heutigen Treffen unsere zwischenstaatlichen Beziehungen neue Impulse und neue Substanz erhalten werden“, erklärte der Staatspräsident.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk