Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko beruft eine Besprechung zur Entwicklung der Sonderkommunikation ein

Präsident 21.11.2019 | 13:43
In der Besprechung
In der Besprechung

MINSK, 21. November (BelTA) - Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, hat die Besprechung zur Entwicklung der Sonderkommunikation einberufen.

„Ich möchte heute unser Gespräch fortsetzen, als wir entsprechende Stützpunkte des Sonderkommunikationsdienstes besuchten. Ich habe vor, über Perspektiven und Nachteile zu sprechen. Ich sagte ihnen damals, dass wir die Arbeit der KGB, anderer Strukturen, die sich mit Sonderkommunikationsgeräten auseinandersetzen, unter Kontrolle stellen“, betonte der Staatschef in der Besprechung.

Alexander Lukaschenko hob hervor, dass man schon viel auf dem Gebiet unternommen hat: „Mir wurden einheimische Sonderkommunikationsanlagen vorgeführt. Alle Beamten, Regierungsmitglieder haben gute sichere Kommunikationsmuster. Wir sind in dem Falle unabhängig. Wir haben eigene Sonderkommunikationsanlagen und Verschlüsselungsgeräte entwickelt“.

„Wir testen heutzutage einige Mobilfunksysteme. Alle haben Mobiltelefone. Wenn man mit jemandem telefoniert, weiß die ganze Welt Bescheid, wovon man spricht. Wir müssen dieses System schützen. Darüber möchte ich heute auch offen sprechen“, bemerkte der belarussische Staatschef.

Der Präsident erzählte, dass er kürzlich dem Operativen Analysezentrum in Auftrag gab, die Stützpunkte der Sonderkommunikationsdienste der KGB zu überprüfen und festzustellen, inwieweit sicher und für Geheimdienste anderer Staaten unzugänglich sind. „Ich möchte mir heute einen Bericht zu diesem Thema anhören. Wir sollten weitere Schritte zur Entwicklung der Mobilfunk- und Sonderkommunikation bestimmen“, fügte Alexander Lukaschenko hinzu.

Ihm zufolge sollte man nicht nur ein bestimmtes Produkt – gute Sonderkommunikationsmittel zur Verfügung stellen. „Das fördert den Chiffrierdienst und hilft bei der Schaffung ähnlicher Systeme. Wenn wir uns damit befassen, besitzen wir erstklassige Spezialisten, Entwicklungen. Wir dürfen sie nicht verlieren. Viele unsere Systeme für Geheimkommunikation genießen Achtung ausländischer Staaten“, sagte der Präsident.

Alexander Lukaschenko erklärte, dass Belarus für einige Staatschefs solche Sonderkommunikationsanlagen entwickelt hat. „Das ist nachgefragt und kostet viel Geld, deshalb ist es sinnvoll, auf dem Gebiet zu arbeiten und unsere Systeme zu entwickeln“, sagte er.

Im August dieses Jahres besuchte Alexander Lukaschenko einen der Stützpunkte des Sonderkommunikationsdienstes der KGB. Der Präsident wurde darüber informiert, dass im Zuge staatlicher Modernisierungsprogramme alle alten analogen Geräte durch digitale Muster ersetzt wurden. Die einheimischen Rüstungsbetriebe haben eigene Sonderkommunikationsanlagen und Verschlüsselungsgeräte entwickelt und die importierten Muster ersetzt. Der Staatschef machte sich ein Bild von der Bandbreite der Kommunikationseinrichtungen und Verschlüsselungsgeräte, einschließlich eines sicheren Mobilfunks.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk