Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko beruft Kabinettssitzung zur Wirtschaft und Integration ein

Präsident 04.09.2019 | 13:08

MINSK, 4. September (BelTA) – Wirtschaftspläne für die nächste Zukunft, Diversifizierung der Exporte und die Zusammenarbeit mit Russland stehen im Mittelpunkt der Kabinettssitzung, die der belarussische Staatschef Alexander Lukaschenko heute einberufen hat.

„Es ist offensichtlich, dass in den letzten Monaten jedes Jahres, im letzten Jahresquartal die Pläne für die Zukunft besprochen werden. In erster Linie geht es um die Pläne für das kommende Jahr. Ich habe mehrmals gesagt, dass wir in diesem Jahr und 2020 mit Parlaments- und Präsidentenwahlen zwei wichtige Prüfungen bestehen werden. Deshalb müssen wir unsere Arbeit auf einer breiten Ebene intensivieren und gute Leistungen zeigen“, sagte Alexander Lukaschenko.

Zu den Aufgaben der Regierung gehöre nach Ansicht des belarussischen Präsidenten zu Beispiel die Suche nach neuen Exportmärkten. „Märkte diversifizieren - das ist die Top-Aufgabe für die Regierung. Dabei soll der Absatz wirtschaftlich rentabel bleiben. Wir bewegen uns in diese Richtung, aber sehr langsam“, stellte Alexander Lukaschenko fest.

„Wir machen keinen Hehl daraus, dass Russland unser wichtigster Absatzmarkt ist. Auch sind wir in Belarus sehr auf die russischen Öl- und Gaslieferungen angewiesen“, fügte er hinzu.

Aktuell bleibt die Frage, wie Belarus und Russland weiter zusammenarbeiten und welche weiteren Schritte sie im Rahmen ihrer Integration unternehmen werden. „Darüber werden wir heute sprechen. Wir müssen uns auf die wichtigsten Handlungs- und Kooperationsfelder festlegen und Zukunftsstrategien erarbeiten“, sagte Lukaschenko.

„In der letzten Zeit habe ich die Situation in der Landwirtschaft zur Chefsache gemacht, aber ich verfolge die Entwicklungen in den anderen Sektoren. Die Regierung hat eine Hauptaufgabe, und zwar die geplanten Kennziffer und erfüllen. In allen Bereichen gibt es Pläne und Planziele, sie wurden in Absprache mit mir angenommen. Wir müssen die geplanten Kennziffern erfüllen. Das ist nicht nur die Aufgabe für jeden Beamten in Belarus, das ist die Aufgabe für jeden belarussischen Bürger“, betonte der Präsident.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk