Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: China ist zuverlässiger Partner, der Belarus immer den Rücken stärkt

Präsident 01.03.2019 | 16:30
Während des Treffens
Während des Treffens

MINSK, 1. März (BelTA) – China ist ein zuverlässiger Partner, der Belarus immer den Rücken stärkt. Das erklärte der Staatschef von Belarus, Alexander Lukaschenko, heute beim Treffen mit der Öffentlichkeit und Experten, belarussischen und ausländischen Medienvertretern, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Der Präsident bemerkte, die Unterstützung sei gegenseitig. Er schnitt die Entwicklung der Wirtschafts- und Investitionskooperation zwischen den beiden Ländern an. Alexander Lukaschenko bedankte sich bei der chinesischen Seite. „Alle Fragen, mit denen ich an die Leitung Chinas wandte, wurden gelöst“, bemerkte Alexander Lukaschenko.

Als Beispiel führte er die Situation an, als Probleme mit Produktlieferungen nach Russland entstanden.

Danach besuchten chinesische Spezialisten belarussische Betriebe, machten sich mit ihrer Arbeit bekannt. Unsere Betriebe erhielten die entsprechende Zertifizierung für die Produktlieferungen in die Volksrepublik China. „Wir bekamen eine Möglichkeit, Milchprodukte, Rindfleisch und Geflügel nach China zu liefern. Wir haben Partner, mit denen wir direkt arbeiten und für die Produkte gleich in die Geschäfte liefern. Es ist gutes Geld, und wir verlieren hier nichts. Es erlaubte letztes Jahr in unserem Handel, die Formel zu erreichen, die ich ständig verlange“, setzte der Staatschef fort. Er wies auf die Notwendigkeit zur Diversifizierung von Produktlieferungen auf den Außenmärkten hin. Der Präsident fügte hinzu, früher sei Belarus stark vom russischen Markt abhängig gewesen. Jetzt habe es dank China und anderen Ländern eine Sicherheitsformel des exportorientierten Landes (30х30х30).

Der Staatschef erzählte auch über die Investitionskooperation mit China. Es wurden der Bau von Kraftwerken, die Modernisierung von Heizkraftwerken und einigen Betrieben, der Kredit der chinesischen Seite für die Produktion von Raketenwaffen „Polonaise“, humanitäre Hilfe beim Bau von Wohnungen und Sportobjekten erwähnt.

An die Vertreter Chinas bemerkte Alexander Lukaschenko: „Sie müssen wissen, dass Belarussen schuldig nicht bleiben. China ist ein zuverlässiger Partner, der Belarus immer den Rücken gestärkt hat. Wir werden uns auf solche Weise zu Ihrem Land verhalten. Hier sind Ihre Freunde“.

Der Staatschef noch als Abgeordneter sprach davon, dass die Erfahrung Chinas studiert werden muss. Das bestätigte er in seinem ersten Jahr als Präsident, als er China besuchte. Die belarussisch-chinesischen Beziehungen entwickelten sich nachhaltig.

Der Präsident schnitt die Kooperation zwischen den Eisenbahnen an, darunter Fragen der Modernisierung. Über Belarus werden chinesische Waren nach Europa geliefert.

Alexander Lukaschenko resümierte, dass Belarus China dort unterstützen wird, wo es nötig ist. Das Land rechnet auch mit der Unterstützung Chinas.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk