Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko dankt UNO-Vizegeneralsekretär für Organisation der Konferenz zur Terrorismusbekämpfung

Präsident 04.09.2019 | 11:47
Woronkow und Lukaschenko
Woronkow und Lukaschenko

MINSK, 4. September (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat sich heute mit dem OSZE-Vizegeneralsekretär und Leiter des UN-Antiterrordepartements Wladimir Woronkow getroffen und ihm für die Organisation der Konferenz zur Terrorbekämpfung in Minsk gedankt. Die Veranstaltung verlief auf einem hohen Niveau und löste eine positive internationale Medienresonanz aus.

Die internationale Konferenz zur Terrorismusbekämpfung habe in Minsk stattgefunden, sagte Lukaschenko. In den Medien sei darüber nur positiv berichtet worden. Die Eindrücke der Teilnehmer seien unterschiedlich, aber ebenfalls positiv.

Die Konferenz sei unter der Ägide der vereinten Nationen organisiert worden und habe an Gewicht und Resonanz gewonnen, weil daran der stellvertretende UN-Generalsekretär teilgenommen habe. Es sei eine Ehre für jeden Staat, eine so hochrangige Konferenz austragen zu dürfen, zeigte sich der belarussische Staatschef überzeugt.

Wladimir Woronkow gelte daher der persönliche Dank für die Vorbereitung der Konferenz, betonte Lukaschenko. Er versprach, dass Belarus bei der Terrorismusbekämpfung dem Kurs treu bleibe, auf den sich am Vorabend die teilnehmenden Delegationen geeinigt hätten. In allen Medien sei die Meinung von Woronkow zitiert worden, dass Belarus international eine wichtige Rolle bei der Ausrottung des modernen Übels „Terrorismus“ spiele.

Der belarussische Staatschef versicherte, dass Belarus nach wie vor seinen Beitrag zur Terrorismusbekämpfung leisten werde. „Die UNO kann uns Ratschläge geben, unsere Aktivitäten koordinieren oder praktische Anweisungen geben. Das wir unsere Zusammenarbeit nur stärken und den Kampf gegen den Terrorismus effektiver machen“, zeigte sich der Staatschef versichert.

Belarus agiert im Rahmen zahlreicher internationaler UN-Abkommen über den Kampf gegen den Terrorismus. Die Vertreter des Landes wurden im Juni 2018 zur ersten historischen UN-Sitzung der Leiter der Antiterrorbehörden in New York eingeladen. Im September 2018 unterzeichnete Belarus während der 73. UN-Generalversammlung das UN-Verhaltenskodex, das einen „Frieden ohne Terror“ zum Ziel setzt.

Im Oktober 2018 fand in Minsk die hochrangige internationale OSZE-Konferenz zum Thema „Terrorismusprävention und Terrorismusbekämpfung im digitalen Zeitalter“ statt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk