Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko fordert, Erntekampagne nicht zu verzögern

Präsident 14.08.2019 | 11:43

KREIS KOSTJUKOWITSCHI, 14. August (BelTA) - Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, fordert, Erntekampagne und andere landwirtschaftliche Arbeiten nicht zu verzögern. Das erklärte er während der Arbeitsreise im Kreis Kostjukowitschi des Gebiets Mogiljow.

„Sie müssen 24 Stunden ackern und säen. Wintergetreide muss rechtzeitig gesät werden. Technologien sind dabei einzusetzen“, sagte der Staatschef.

Das Gebiet Mogiljow braucht 4-5 Tage mit freundlichem Wetter zum Abschluss der Getreideernte.

Alexander Lukaschenko machte auch auf die Gewährleistung richtiger Lagerung von Maiskörnern aufmerksam. Das ist für Viehzucht aktuell.

Dem Präsidenten wurde über die Ergebnisse der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung des Kreises Kostjukowitschi und des Gebiets Mogiljow berichtet. Die Führung der Region hält die Arbeit mit Verlustbetrieben im Fokus, trifft Maßnahmen zur Normalisierung ihrer finanzwirtschaftlichen Lage und Erhöhung der Einnahmen der Bevölkerung.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk