Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko lässt Programm zur Entwicklung der Fischereiproduktion aktualisieren

Präsident 14.08.2019 | 11:19
Während der Arbeitsreise
Während der Arbeitsreise

KREIS KOSTJUKOWITSCHI, 14. August (BelTA) – Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, hat mit der Aktualisierung des Programms zur Entwicklung der Fischereiproduktion beauftragt. Den entsprechenden Auftrag erteilte der Staatschef heute während des Besuchs der Forellenfarm „Lochwa“ im Kreis Kostjukowitschi, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Warum zögern wir, wovor haben wir Angst? Die Technologien sind großartig, es gibt Märkte. Es ist notwendig, dieses Programm zu aktualisieren und mir konkrete Vorschläge einzubringen – wo und was wir bauen werden. Und zumindest müssen wir die Fischproduktion verdoppeln, nicht nur in der Region Mogiljow“, sagte der Präsident.

Der Präsident fragte ausführlich nach der Arbeit der Wirtschaft: nach verwendeten Technologien, Rentabilität, Produktionsvolumen, Verfügbarkeit von Märkten. Zunächst einmal erkundigte sich der Staatschef nach weiteren Entwicklungsmöglichkeiten.

Wie der Präsident informiert wurde, gibt es Möglichkeiten, die Produktion zu erweitern. Fischprodukte, insbesondere Forellen, sind auf dem in- und ausländischen Markt gefragt. Im Jahr 2019 wird die erwartete Fischproduktion im Land 16,6 Tausend Tonnen betragen, während 180 Tausend Tonnen Fisch jährlich nach Belarus importiert werden, wobei der Bedarf an Verarbeitung und späteren Exporten berücksichtigt wird.

Nach dem Besuch der Forellenfarm unterstrich Alexander Lukaschenko die Notwendigkeit, über Perspektive nachzudenken, darunter auf der Grundlage bestehender Fischereiwirtschaften. „Mit gefällt diese Produktion. Es gibt keine komplizierten Momente. Man muss nur die Technologie einhalten. Man muss unter Berücksichtigung bestehender Erfahrungen tun“, resümierte der belarussische Staatschef.

Die Entwicklung der Fischereiwirtschaften ist in einem der Unterprogramme des staatlichen Programms zur Entwicklung des Agrarbusiness für 2016-2020 vorgesehen. Die Produktionsmenge der Fischbestände in den Gewässern des Landes wird für den entsprechenden Zeitraum bestimmt, die sich 2018 auf 14,9 Tsd. Tonnen, 2019 auf 16,5 Tsd. Tonnen und 2020 auf 18,2 Tsd. Tonnen belief. Diese Pläne werden im Übermaß umgesetzt. So wurden 2018 16,1 Tsd. Tonnen oder 108% der Aufgabe produziert. 2019 wird die erwartete Fischproduktion 16,6 Tsd. Tonnen oder 100,6% der Aufgabe betragen.

Darüber hinaus ist eine der neuen Arten von Fischprodukten in Belarus die Produktion von schwarzem Kaviar. Derzeit beschäftigen sich damit zwei private Unternehmen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk