Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: OSZE muss mehr Gewicht bei der Lösung von internationalen Problemen erhalten

Präsident 09.10.2018 | 11:35
Während des Treffens
Während des Treffens

MINSK, 9. Oktober (BelTA) - Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, glaubt, dass der OSZE mehr Gewicht bei der Lösung von internationalen Problemen verliehen werden muss. Das erklärte er beim Treffen mit dem Generalsekretär der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Thomas Greminger.

„Sie können sich auf uns bei der Durchführung beliebiger OSZE-Veranstaltungen in Minsk verlassen. Ich unterstütze ihre persönlichen Bemühungen um die Reformen in der Organisation und Verleihung eines größeren Gewichts bei der Lösung von internationalen Problemen. Dies stimmt mit unserer Meinung, unserer Vision der Rolle und Stellung der OSZE in der modernen Welt überein“, erklärte der belarussische Staatschef.

Belarus setze sich nach wie vor für einen Dialog ein. In dieser schwierigen und widersprüchlichen Welt sei der Dialog wichtigstes Kommunikationsmittel zwischen Völkern, Präsidenten, Staaten im Allgemeinen. Die Durchführung der Antiterrorismus-Konferenz in Minsk sei ein starkes Signal für unsere Region. Wir würden uns darum bemühen, dass diese Konferenz, die erstmals in Belarus ausgerichtet werde, symbolisch sei und einen würdigen Platz in der Entwicklungsgeschichte der OSZE einnehme“, betonte Alexander Lukaschenko.

Das Staatsoberhaupt hob die Wichtigkeit der internationalen OSZE-Konferenz in Minsk hervor, die der Verhütung und Bekämpfung von Terrorismus im digitalen Zeitalter gewidmet ist. „Wir sind zur Besprechung des wichtigsten Problems der Menschheit zusammengetroffen. Diese Veranstaltung wird hier dank Ihnen und Ihrem Sekretariat durchgeführt. Ich bin ihnen dafür dankbar. Terrorismus, Cyberkriminalität, Menschenhandel, illegale Migration beunruhigen heutzutage die Weltstaaten. Dies betrifft insbesondere unsere Region, die unter ähnlichen unmenschlichen Handlungen leidet“, sagte der Präsident.

Alexander Lukaschenko betonte, dass in Belarus in nächster Zeit die Hauptgruppe der Münchner Sicherheitskonferenz empfangen wird. Der Staatschef freue sich auf die Durchführung dieser einflussreichen Konferenz in Minsk. Belarus werde sich darum bemühen, eine größere Rolle bei der Beilegung von Konflikten zu spielen, die es leider in Eurasien gäbe.

Belarus sei dazu bereit, mehr für die Sicherheit auf unserem Kontinent zu tun, schlussfolgerte das Staatsoberhaupt.

Der OSZE-Generalsekretär, Thomas Greminger, ist in Belarus zu offiziellem Besuch. Er nimmt an der internationalen hochrangigen Konferenz „Verhütung und Bekämpfung von Terrorismus im digitalen Zeitalter“ teil sowie berät über Beziehungen zwischen Belarus und der OSZE.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk