Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko plädiert für respektvolle Beziehungen mit der NATO

Präsident 05.03.2019 | 12:31

MINSK, 5. März (BelTA) - Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, setzt sich für respektvolle Beziehungen mit der NATO ein. Das erklärte er in der heutigen Besprechung zur Integration mit Russland und Zusammenarbeit mit europäischen Organisationen.

„Drei Staaten, die an Belarus grenzen, sind Mitglieder der Nordatlantischen Allianz. Die Ukraine bemüht sich feurig, Mitglied dieser Organisation zu werden. Das ist eine Art Herausforderung und liefert Nährboden für Konfrontation insbesondere in Verbindung mit der Stärkung der Militärpräsenz“, unterstrich der belarussische Präsident.

Er hob hervor, dass weder Belarus noch seine Nachbarn neue Trennlinien brauchen. „Deshalb müssen wir respektvolle Beziehungen mit der NATO aufnehmen, die die Sicherheit unseres Landes im Endeffekt stärken. Wir dürfen sie nicht als Feinde ansehen“, sagte Alexander Lukaschenko.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk