Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Stabilität fußt auf innerpolitischer Lage und Vertrauen der Menschen

Präsident 20.08.2019 | 12:34
Während der Besprechung
Während der Besprechung

MINSK, 20. August (BelTA) - Der Stabilität des Staates werden die innerpolitische Lage und das Vertrauen der Menschen der Macht gegenüber gelegt. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, in der Besprechung über die Arbeit der Rechtsschutzorgane zur Aufdeckung und Untersuchung von Verbrechen.

„Ich möchte sagen, dass heutiges Treffen historisch ist. In diesem Saal versammelten sich all diejenigen, von denen die Souveränität und Unabhängigkeit unseres Landes abhängen, denen Stabilität zugrunde gelegt wird. Sie fußt auf innerpolitischer Lage in unserem Staat und Vertrauen der Menschen der Macht gegenüber. Von uns hängt das Schicksal des Landes und der Wohlstand der Menschen ab“, unterstrich Alexander Lukaschenko.

Das Staatsoberhaupt erklärte, dass sich die Lage im Rechtsschutz nach der Besprechung grundlegend verbessert, alle Nachteile aufgehoben werden, die bei der Vorbereitung auf die Besprechung registriert wurden.

Gleichzeitig betonte Alexander Lukaschenko, dass die belarussische Gesellschaft nicht eingekapselt ist und die Entwicklung bei Nachbarn im Osten und Westen verfolgt. Belarus habe es nicht zugelassen, dass Banditen und Verbrecher das Land aufteilen und sie beherrschen. Das sei das höchste Verdienst nicht nur unserer Zeit, sondern auch des unabhängigen Belarus. Das sei dank der Staatspolitik und der Tätigkeit der Rechtsschutzorgane möglich geworden, so Alexander Lukaschenko.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk