Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 16 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
21 Juni 2024, 11:07

Lukaschenko über den Grund seines Arbeitsbesuchs im Kreis Dserschinsk

DSERSCHINSK, 21. Juni (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat heute im Kreis Dserschinsk den Milch- und Wirtschaftsbetrieb „Ljachowitschi“ besucht. Dabei erzählte er darüber, warum er ausgerechnet dieses Objekt ansehen wollte.

Der Staatschef erinnerte daran, dass der Bau von Milch- und Wirtschaftsbetrieben ein raltiv neues Thema sei. Eine der 20 Anlagen, die aus den Mitteln der Hauptstadt finanziert werden, befindet sich gerade im Kreis Dserschinsk. Minsk stellt Mittel für den Bau solcher Betriebe, weil die Hauptstadt den Großteil der in der Region hergestellten Produkte verbraucht. Daher ist es notwendig, den Landwirten zu helfen.

Es ist möglich, dass diese Praxis, wenn auch in geringerem Umfang, auf andere Regionen ausgedehnt wird.

Der zweite Punkt ist, dass die Baukosten für diese Anlage relativ gering waren. „Optimal und kostengünstig“, sagte der Staatschef.

„Wir nehmen in diesem Jahr landesweit mehr als hundert solcher Anlagen in Betrieb. Wir müssen uns über die Kosten im Klaren sein. Wenn wir etwas kostengünstig bauen können, sollen wir aucbh in den anderen Regionen tun. Die Architektur ist gut, die Anlage ist gut. Ein schönes, normales Projekt. Wir werden solche Betrieb im ganzen Land bauen“, sagte das Staatsoberhaupt.

Der Präsident betonte die Bedeutung solcher Milcht- und Wirtschaftsbetriebes: „Wir werden sie weiter errichten. Milch der Marke „extra“ hat die höchste Qualität. Das ist die Ernährung der Menschen. Wir sollten von kleinen Bauernhöfen zu solchen Komplexen übergehen.“

Alexander Lukaschenko versicherte auch, dass der Entwicklung von Dserschinsk weiterhin die gebührende Aufmerksamkeit geschenkt wird.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus