Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko überreicht am Verfassungstag Pässe an junge Staatsbürger

Präsident 15.03.2019 | 12:59

MINSK, 15. März (BelTA) – Am Verfassungstag hat der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko Pässe an junge Staatsbürger überreicht. Die feierliche Zeremonie fand erstmals im Palast der Unabhängigkeit statt.

Eine Gruppe aus 25 jungen Belarussinnen und Belarussen, die das Alter von 14 Jahren überschritten haben, wurde in den Palast der Unabhängigkeit eingeladen. Die Jungen und Mädchen stammen aus verschiedenen regionen des Landes und haben hervorragende Schulleistungen an den Tag gelegt. Sie engagieren sich gesellschaftlich, nehmen am Sport- und Kulturleben teil, stellen ihr Wissen und Können bei Facholympiaden, Kreativwettbewerben und Sportwettkämpfen auf die Probe.

Die feierliche Aushändigung der Pässe verlief im Saal, wo sonst Auslandsgäste vom Staatschef empfangen werden. Alexander Lukaschenko gratulierte den Anwesenden zu diesem würdigen Anlass und zum Verfassungstag.

„Als sie zur Welt kamen, feierte unser junge Staat sein 14. Bestehen. Das ist sehr symbolisch. Sie sind zielstrebig, erfolgreich und begabt, würdige Kinder des souveränen Belarus. Nicht nur ihre Eltern sind glücklich, solche Kinder zu haben. Das ganze Volk ist glücklich, vor allem aber ich. Für alle, die zur Entstehung eines unabhängigen Staates unmittelbar beigetragen haben, sind sie der größte Wert“, sagte der Staatschef.

„Heute geht für alle jungen Staatsbürger ein von vielen Generationen so ersehnte Traum in Erfüllung – Herr im eigenen Hause zu sein. Sie lernen die Geschichte des Staates und verstehen sehr wohl, welches Glück es ist, in einem starken und unabhängigen Staat geboren zu sein“, bemerkte der Präsident.

Alexander Lukaschenko nannte die jungen Passbesitzer und ihre Gleichaltrigen „Generation der neuen Formation, Weltbürger mach Weltanschauung“. „Das digitale Zeitalter verwischt heute geografische Grenzen und lässt Kommunikationsbarrieren fallen. Entfernung, Sprachen und kulturelle Unterschiede stellen kein Hindernis mehr dar. Aber sie müssen nicht vergessen, dass Belarus ihre Heimat und ihr Zuhause bleibt. Diese Heimaterde wird ihnen immer Kraft spenden und Quelle von Inspiration sein, sie wird ihnen helfen, ihre innigsten Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen“, sagte der Staatschef.

Die jungen Passinhaber erhielten ein unvergessliches Geschenk – eine Führung durch den Palast der Unabhängigkeit, einen der symbolischen Orte des unabhängigen Belarus.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk