Mobile Version
EG
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko will Treffen mit Tokajew und Nasarbajew in Nursultan durchführen

Präsident 23.05.2019 | 13:25
Während des Treffens
Während des Treffens

MINSK, 23. Mai (BelTA) – Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, will während des Besuchs in Nursultan zur Teilnahme am EAWU-Gipfeltreffen das Treffen mit dem kasachischen Präsidenten, Kassym-Schomart Tokajew, und dem ersten Staatschef des Landes, Nursultan Nasarbajew, durchführen. Das erklärte der Staatschef von Belarus heute beim Treffen mit dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Kasachstans in Belarus, Jermuchamet Jertysbajew, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Ich denke, dass es uns gelingt, während der EAWU-Veranstaltung in Nursultan mit dem amtierenden Präsidenten und dem ersten Präsidenten Kasachstans die weiteren Wege unserer Kooperation zu verhandeln“, sagte Alexander Lukaschenko.

Der Staatschef bemerkte, er habe Kasachstan oft besucht. Er sei froh, sich mit dem Botschafter dieses Landes vor seinem Besuch in Nursultan zu treffen. „“

„Ich denke, dass wir die wichtigsten Fragen markieren können“, fügte der Präsident hinzu.

Jermuchamet Jertysbajew unterstrich, Kasachstan erwarte mit Ungeduld den offiziellen Besuch des belarussischen Staatschefs in der 2. Jahreshälfte 2019. „Wir möchten alles verankern, was am 29./30. November 2017 (Damals fand der offizielle Besuch von Nursultan Nasarbajew in Belarus statt – Anm. BelTA) erzielt wurde, um unsere bilateralen Beziehungen auf eine qualitativ höhere Ebene zu bringen“, sagte er.

Der Botschafter äußerte den Wunsch über die Notwendigkeit zum einen ausgewogenen Warenumsatz zwischen Belarus und Kasachstan. „Wir wollen das Handelsvolumen verändern. Der negative Saldo ist rund $700 Mio. Ich traf sich mit Premier Rumas und dem ersten Vizepremier Turtschin. Belarus ist bereit, unlegierten Stahl, Schrot und Buntmetalle zu kaufen“, fügte der Diplomat hinzu.

Im vergangenen Jahr wuchs das Handelsvolumen zwischen Belarus und Kasachstan um 30% gegenüber 2017 auf rund $900 Mio. Gleichzeitig überstiegen die belarussischen Exporte $783 Mio. Im ersten Quartal 2019 sank das gegenseitige Handelsvolumen zwischen den Ländern um etwa 10% im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2018 . Das Handelsvolumen machte $171,5 Mio. aus. Der positive Saldo für Belarus lag bei $121,7 Mio.

Nach Kasachstan werden Milch und Milchprodukte, Traktoren und Sattelschlepper, Möbel, Lastkraftwagen, Arzneimittel, gefrorenes Rindfleisch, Zucker und Fleischprodukte geliefert. Belarus importiert Erdölprodukte, Kohle, Gleisbahn, unlegierten Stahl, Erdölgase, Leinsamen, Baumwollfasern, Zwiebeln und Knoblauch.

Das warenführende Netz der belarussischen Unternehmen in Kasachstan umfasst mehr als 40 Unternehmen, die mit belarussischem Kapital gegründet wurden, sowie mehr als 170 Subjekte des Vertriebsnetzes. Es gibt acht gemeinsame Montagewerke für belarussische Technik und Anlagen. In Kasachstan gibt es 256 Organisationen mit belarussischem Kapital. In Belarus gibt es 45 Unternehmen mit kasachischem Kapital.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk