Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Zusammenarbeit im AIK-Bereich ist höchst sensible Frage im Handel mit Russland

Präsident 12.10.2018 | 14:46
Alexander Lukaschenko
Alexander Lukaschenko

MOGILJOW, 12. Oktober (BelTA) - Die Zusammenarbeit im Agrar- und Industriekomplex ist höchst sensible Frage im Handel mit Russland. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, auf der Plenarsitzung des 5. Forums der Regionen von Belarus und Russland.

„Unsere Hauptaufgaben bleiben nach wie vor Beseitigung von allen Einschränkungen im gegenseitigen Handel und Gewährung gleicher Bedingungen für die Tätigkeit der Wirtschaftssubjekte. Die höchst sensible Frage ist die Zusammenarbeit im AIK-Bereich“, sagte Alexander Lukaschenko.

Der Präsident machte darauf aufmerksam, dass man Belarussen in vielen Regionen Russlands als gewissenhafte und zuverlässige Partner kennt und belarussische Lebensmittel hochschätzt. „Gemeinsame Arbeit zur Erhöhung der Qualität der Exportprodukte wird oft durch einschränkende Maßnahmen ersetzt, stellte der Präsident fest. - Wir einigten uns aber darüber, wie wir ähnliche Probleme regeln werden. Die Vereinbarungen sind eindeutig und wurden von Regierungen beider Staaten unterstützt“.

Die Präsidenten sollten sich weniger mit den Problemen auseinandersetzen, die von der Regierung, Behörden, Ministerien und Regenion zu lösen seien, fügte der belarussische Staatschef hinzu.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk