Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Nutzung von Informationstechnologien durch Extremisten gefährliche Herausforderung für Menschheit

Präsident 09.10.2018 | 16:38

MINSK, 9. Oktober (BelTA) – Die Nutzung von Informationstechnologien durch Extremisten ist eine der gefährlichen Herausforderungen für die Menschheit. Darauf weist der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, in seinem Begrüßungsschreiben an die Teilnehmer der internationalen Konferenz „Verhütung und Bekämpfung von Terrorismus im digitalen Zeitalter“ hin, das vom Staatssekretär des Sicherheitsrates von Belarus, Stanislaw Sas, vorgelesen wurde, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Die Nutzung von Informationstechnologien und Kommunikationsmitteln durch Extremisten ist eine der gefährlichen Herausforderungen, die die nachhaltige Entwicklung der ganzen Menschheit schwächt“, bemerkte der Staatschef.

Es wird betont, dass eine erfolgreiche Bekämpfung dieser Bedrohung nur durch koordinierte partnerschaftliche Handlungen auf nationaler, regionaler und globaler Ebene möglich ist.

„Ich bin sicher, dass der konstruktive und interessierte Austausch von Meinungen allgemeine Ansätze ausarbeiten und uns der effizienten Lösung von Problemen des Terrorismus näher bringen lässt“, fügte der Präsident hinzu.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk