Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Staatschef nennt ISS Muster für Aufbau von Partnerschafts- und Geschäftsbeziehungen zwischen Ländern

Präsident 10.09.2018 | 12:47

MINSK, 10. September (BelTA) – Die Internationale Raumstation (ISS) ist ein Muster für den Aufbau von Partnerschafts- und Geschäftsbeziehungen zwischen Staaten und Völkern. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, heute bei der Eröffnungszeremonie des 31. internationalen Kongresses der Assoziation der Weltraumforscher (Association of Space Explorers, ASE), wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Ein buntes Beispiel für eine internationale Kooperation im Bereich Weltraumforschung ist die Internationale Raumstation. Dieses orbitale Laboratorium ist ein Muster dafür, wie man in der modernen Welt die Partnerschafts- und Geschäftsbeziehungen zwischen Staaten und Völkern aufbauen muss“, sagte Alexander Lukaschenko.

„Das ist ein buntes Beispiel für uns Erdbewohner dafür, wie man in dieser engen, schnell entwickelnden Welt in Eintracht zum Wohl aller Völker leben muss. Leider nutzen wir dieses Beispiel nicht. Bei uns passiert alles auf der Erde anders herum“, bemerkte der Staatschef.

Vor 20 Jahren sei das erste ISS-Modul im Orbit geparkt worden. Damals hätten sich an der Entwicklung und Montage 15 Länder beteiligt. Derzeit würden 100 Staaten ihre Möglichkeiten nutzen. An Bord der ISS würden Vertreter verschiedener Nationalitäten erfolgreich und produktiv arbeiten, wies der Präsident hin.

„Ähnlichen edlen Zielen dient PanGeo Alliance of Earth Observation Satellite Operators. Der belarussische Kommunikationssatellit „Belintersat-1“ hält Kontakte mit PanGeo“, fügte der belarussische Staatschef hinzu.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk