Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Taisia Povaliy mit Auszeichnung des Präsidenten von Belarus gewürdigt

Präsident 12.07.2019 | 09:56
Alexander Lukaschenko und Taisia Povaliy
Alexander Lukaschenko und Taisia Povaliy

WITEBSK, 12. Juli (BelTA) – Die Volkskünstlerin der Ukraine und Inguschetiens, Taisia Povaliy, wurde mit dem Sonderpreis des Präsidenten von Belarus „Durch Kunst zu Frieden und Verständigung“ beehrt. Der Staatschef, Alexander Lukaschenko, verlieh der Sängerin die Auszeichnung während der feierlichen Eröffnung des 28. Internationalen Kunstfestivals „Slawischer Basar in Witebsk“ am 11. Juli, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Alexander Lukaschenko bemerkte, das Festival „Slawischer Basar“, auf dem die ganze Generation innerhalb von 28 Jahren aufgewachsen sei, habe viele gute Traditionen. Und eine davon sei es, bemerkenswerte Künstler am Eröffnungstag zu ehren, deren kreative Arbeit zur Stärkung der Freundschaft zwischen den Völkern beitrage.

„In diesem Jahr verleihen wir den Sonderpreis „Durch Kunst zu Frieden und Verständigung“ an die Volkskünstlerin der Ukraine Taisia Povaliy, eine herausragende Sängerin und gute Freundin nicht nur von Belarus, sondern auch von Russland. Sie hat eine besondere Geschichte: In ihrer Zeit wurde sie Gewinnerin des Wettbewerbs junger Sänger auf dieser Bühne. Und heute hat ihr Name zu Recht auf dem Sternenplatz unseres „Basars“ erstrahlt“, sagte der Präsident.

Das Staatsoberhaupt wünschte, dass Taisia Povaliy ein würdiges Beispiel für all jene wird, die ihre ersten Schritte in der Welt der Musik machen, darunter auch für Kseniya Galetskaya, eine Vertreterin von Belarus, die den Grand Prix beim Internationalen Kindermusikwettbewerb „Witebsk 2019“ gewann. Die junge Sängerin erhielt ihre Auszeichnung vom Präsidenten. „Ich möchte, dass das Schicksal dieser Gewinnerin dem Schicksal von Taisia Povaliy ähnlich sein wird“, fügte Alexander Lukashenko hinzu.

Taisia Povaliy sagte ehrlich, dass die Sonderauszeichnung des Präsidenten von Belarus ein sehr wichtiges Ereignis für sie war. „Es ist auch sehr wichtig für mich, dass ich sie auf belarussischem Boden erhalte, weil hier alles für Frieden, Freundschaft und die gegenseitige Verständigung zwischen den Menschen gemacht wird“, unterstrich die Sängerin.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Minsk und Shanghai sind Partnerstädte
gestern 17:24 Wirtschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk