Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Treffen von Lukaschenko und Mirziyoyev findet im Palast der Unabhängigkeit statt

Präsident 01.08.2019 | 10:57

MINSK, 1. August (BelTA) – Die Verhandlungen zwischen dem Präsidenten von Belarus, Alexander Lukaschenko, und dem Präsidenten Usbekistans, Shavkat Mirziyoyev, werden im Palast der Unabhängigkeit durchgeführt. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

Die Zeremonie des offiziellen Treffens des usbekischen Staatschefs fand im Innenhof des Palastes der Unabhängigkeit statt. Nach den Protokollveranstaltungen bagannen Alexander Lukaschenko und Shavkat Mirziyoyev die Verhandlungen. Ihr Treffen findet zunächst im engen Kreis. Dann wird das Treffen im erweiterten Kreis unter Beteiligung von Mitgliedern der Delegationen fortgesetzt.

Die Präsidenten werden Perspektiven der Umsetzung gemeinsamer Projekte in den Bereichen Maschinenbau, Leichtindustrie, Landwirtschaft, Pharmaindustrie, Transportbranche und IT-Sektor besprechen. Ein besonderes Augenmerk werden die Staatschefs auf die interregionalen Beziehungen, Stärkung der industriellen Kooperation und Schaffung günstiger Bedingungen für bilateralen Handel mit Waren und Dienstleistungen richten. Die Präsidenten werden auf die politische Tagesordnung und auf die Situation in der Region und der Welt eingehen.

Im Anschluss an die Verhandlungen soll ein Paket internationaler Dokumente über die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den Ländern auf verschiedenen Gebieten signiert werden.

Wie berichtet führten gestern die Staatschefs ein informelles Treffen in der staatlichen Residenz „Saslawl“ durch. Die Präsidenten machten einen Spaziergang durch das Territorium der Residenz und tauschten Geschenke aus. Alexander Lukaschenko überreichte seinem usbekischen Kollegen das Wandbild „Belarusse“ und die belarussische Wyschywanka (gestricktes Hemd). Lukaschenkos jüngster Sohn Nikolai schenkte Shavkat Mirziyoyev eine Wisent-Statuette. Der Präsident Usbekistans machte ein bemerkenswertes Gegengeschenk – eine Eishockeyspieler-Statue.

Die Staatschef haben die Gelegenheit für ein inoffizielles Gespräch genutzt.

Das bilaterale Handelsvolumen zwischen Belarus und Usbekistan machte in den ersten 6 Monaten rund $113,1 Mio. aus und ist gegenüber der ersten Jahreshälfte 2018 um 25,3% gestiegen. Belarussische Exporte wuchsen um 28,3% auf $88,8 Mio. Die Einfuhren aus Usbekistan liegen bei über $24,3 Mio. und sind somit um 15,6% gewachsen.

Derzeit wird zwischen den Ländern der Fahrplan für die Entwicklung der Zusammenarbeit umgesetzt. Der Aktionsplan wurde nach dem offiziellen Besuch von Alexander Lukaschenko in Usbekistan im September 2018 erstellt. Der Fahrplan enthält 155 Anweisungen an Regierungsstellen, andere Organisationen und Wirtschaftseinheiten zur Entwicklung der Zusammenarbeit in den Bereichen Industriekooperation, Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie, Leichtindustrie, Pharmazeutik und Gesundheitswesen, Bauwesen, Petrochemie, Energiewirtschaft, Verkehrswesen und Logistik, Informationstechnologie usw.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk