Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko betont Wichtigkeit des Friedens in Belarus in Zeiten globaler militärischer Konflikte

Präsident 10.07.2019 | 11:58
Alexander Lukaschenko
Alexander Lukaschenko

MINSK, 10. Juli (BelTA) – Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, unterstreicht die Wichtigkeit des Friedens und der Ruhe in Belarus in der Zeit der globalen militärischen Instabilität. Das erklärte der Staatschef heute im Palast der Unabhängigkeit bei der Zeremonie zu Ehren von Absolventen von Militärhochschulen und leitenden Offizieren, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Auf Sie wird die Verantwortung für Frieden und Ruhe im belarussischen Land in der Zeit der globalen militärischen Instabilität auferlegt. Im Zeitraum, als das internationale Sicherheitssystem vom Zusammenbruch bedroht ist. Das sind Herausforderungen, die Sie objektiv bewerten und auf die Sie vorbereitet werden sollen“, sagte der Präsident.

Alexander Lukaschenko betonte, dass die Professionalität der Offiziere, ihre hohen moralischen Qualitäten und ihr Engagement für die selbstlose Verteidigung ihres Landes eine Garantie für ein friedliches und kreatives Leben des belarussischen Staates sind.

„Sie, die Offiziere der Streitkräfte, sollen ihr modernes Aussehen verbessern, alle fortschrittlichen Techniken und Waffen in die Kampfausbildung einführen, die Truppen entsprechend den modernen Trends in den militärischen Angelegenheiten ausbilden. Zur ernsthaften Prüfung zur beruflichen Reife wird die gemeinsame operative Übung der Streitkräfte von Belarus und Russland „Schild der Union 2019“ sein. Ich bin sicher, dass Sie bereit sind, eine exzellente Ausbildung, Mobilität und die Fähigkeit zum schnellen Treffen richtiger Entscheidungen zu zeigen“, sagte er.

Die Aufgaben des Staates für leitende Offiziere bleiben unverändert: für das Personal der Organe für innere Angelegenheiten - Schutz der Persönlichkeit, der Gesellschaft und des Landes vor kriminellen Übergriffen, für das Personal des Ministeriums für Notfallsituationen - Verantwortung für die Sicherheit des Lebens und der Tätigkeiten des Menschen, Prävention und Verhütung von technischen Katastrophen und von Unfällen im Haushalt. Sie sollen Ihr besonderes Augenmerk auf den Betrieb des Belarussischen Atomkraftwerks richten.

„Angesichts der zunehmenden negativen Faktoren im Zusammenhang mit illegaler Migration, Drogenhandel und Schmuggel müssen Grenzwächter ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft aufrechterhalten und in der Lage sein, auf die Entwicklung der Situation im Grenzbereich angemessen zu reagieren“, bemerkte der Präsident.

In seiner Ansprache an die Sicherheitsdienste betonte der Staatschef, dass es notwendig ist, sich darauf zu konzentrieren, die Erscheinungsformen von Terrorismus und Extremismus sowie den nationalen und religiösen Hass in der Gesellschaft zu neutralisieren und Maßnahmen zu ergreifen, um wirtschaftlichen Schaden für das Land zu verhindern.

Der Präsident wies darauf hin, dass die feierliche Zeremonie im Jahr des 75. Jahrestags der Befreiung von Belarus von deutsch-faschistischen Eroberern stattfindet. „In Erinnerung an die große Heldentat der Helden, die die Freiheit des Vaterlandes verteidigt haben, schauen wir mit Stolz auf all jene, die die glorreichen Traditionen fortsetzen und das Vaterland verteidigen, den Frieden bewahren und die Sicherheit des Lebens und der Aktivitäten der Menschen gewährleisten“, bemerkte der Staatschef.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk