Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 10 Juli 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
30 Juni 2020, 13:14

Andrejtschenko: In Form von Wahlveranstaltungen werden in Belarus offene Provokationen durchgeführt

Wladimir Andrejtschenko. Archivfoto
Wladimir Andrejtschenko. Archivfoto

MINSK, 30. Juni (BelTA) – In Form von Wahlkampagnen werden in Belarus offene Provokationen durchgeführt. Das erklärte Vorsitzender der Repräsentantenkammer bei der Schließung der zweiten Tagung Wladimir Andrejtschenko.

Der Parlamentssprecher beunruhigt sich darüber, dass „offene Provokationen in Form von Wahlveranstaltungen durchgeführt, schmutzige politische Technologien verwendet, Informationsangriffe auf die Führung des Landes, Anhänger der Macht unternommen werden“. „Das ist natürlich unzulässig“, unterstrich er.

Beliebige Wahlen werden durch ein erhöhtes soziales Engagement und Politisierung des öffentlichen Lebens begleitet. „Bestimmte Menschen versuchen leider, die Wahlkampagne in Belarus nicht zum Wohl des Landes zu nutzen, sondern um die sozial-politische Situation ins Wanken zu bringen. Diese Wahlen sind keine Ausnahme. Wir verfolgen die äußeren Versuche, die auf Teilung der Gesellschaft gerichtet sind. Dem Volk wird Mißvertrauen der Macht gegenüber eingeflößt. Man spekuliert über die Wahlen und die damit verbundenen Wirtschaftsschwierigkeiten“, stellte Vorsitzender der Repräsentantenkammer fest.

„Die Aufgabe der Parlamentarier besteht darin, sich Mühe zu geben, damit die Wahlen ehrlich, offen, ruhig, in sicherer Atmosphäre durchgeführt werden sowie der nationalen Gesetzgebung entsprechen“, betonte der Sprecher.

Die Abgeordneten müssen ihm zufolge mit der Zivilgesellschaft aktiver kooperieren, Meinungen zuhören und geduldig, ohne Emotionen erklären, was hinter verantwortungslosen populistischen Erklärungen steckt und was zur Gewährleistung der Souveränität des Landes, sozialen Stabilität und Gesundheit der Bürger zu machen ist.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus