Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Ausländische Studenten belarussischer Hochschulen präsentieren ihre nationalen Traditionen in Grodno

Gesellschaft 29.11.2019 | 10:55
Archivfoto
Archivfoto

GRODNO, 29. November (BelTA) – Ausländische Studenten aus 10 Hochschulen und 3 Fachschulen von Belarus präsentieren heute Traditionen ihrer Völker und Länder in Grodno. Das gab der Pressedienst der Grodnoer Staatlichen Janka-Kupala-Universität einem BelTA-Korrespondenten bekannt.

Zum dritten Mal eröffnet die Janka-Kupala-Universität das Festival „Belarus als Kreuzung der nationalen Kulturen“. „Die Veranstaltung versammelt jährlich hunderte Menschen aus verschiedenen Ländern und Bildungseinrichtungen“, so das Zentrum für Internationalisierung der Grodnoer Universität.

Am Workshop nehmen in diesem Jahr rund 200 Menschen teil. Das sind belarussische und ausländische Studenten aus 14 Ländern, die nicht nur über ihre Heimat erzählen, sondern Gedichte auf Belarussisch vorlesen und Lieder singen werden. Während des Rundtisches werden nationale Feste vorgestellt.

Der Workshop endet mit dem Konzert. Die Studenten werden nationale Tänze, Lieder, andere schöpferische Nummer präsentieren. Jeder Teilnehmer erhält das Diplom und Sieger – Preise.

Die Veranstaltung zielt auf die Entwicklung der interkulturellen Zusammenarbeit, Erziehung der toleranten Persönlichkeit im multikulturellen Umfeld der Universität, Erhöhung des Interesses von Ausländern an Belarus, seiner Geschichte und Kultur ab.

Die Organisation des Festivals erfolgt durch das Zentrum für Internationalisierung der Bildung und die Gemeinschaft ausländischer Studenten der Grodnoer Staatlichen Janka-Kupala-Universität.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk