Mobile Version
EG
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus nahm am chinesischen Projekt „Musik der Welt“ erstmals teil

Gesellschaft 20.05.2019 | 18:46
Foto: Botschaft von Belarus in Peking
Foto: Botschaft von Belarus in Peking

MINSK, 20. Mai (BelTA) – Belarus hat sich am chinesischen Projekt „Musik der Welt“ des chinesischen Nationalen Zentrums für Darstellende Künste zum ersten Mal beteiligt. Das gab die Botschaft von Belarus in Peking einem BelTA-Korrespondenten bekannt.

Die Republik wurde vom Kollektiv der Belarussischen Staatlichen Universität für Kultur und Kunst „Wetach“ vertreten. Das Kollektiv wurde 1997 gebildet.

Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter von Belarus in China Kyrill Rudy bemerkte, die belarussische Musikkunst sei in die Weltkultur als helles und originelles Phänomen eingetreten. Das Land habe Volksmusik und -tanz im Projekt „Musik der Welt“ im Rahmen des Bildungsjahres von Belarus in China gezeigt.

Dieses Projekt existiert ab 2010. Es zielt auf die Entwicklung interkultureller Austausche und die Popularisierung der Musikkunst der Völker der Welt ab. Es sind mehr als 120 Auftritte organisiert. Früher nahmen am Projekt Brasilien, Spanien, die Mongolei, Rumänien, Südkorea, Südafrika, Estland und viele andere Länder teil.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk