Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Pakistan gründen gemeinsame Universität für angewandte Qualifikationen

Gesellschaft 19.09.2018 | 17:30
Foto: Belarussische Botschaft Pakistan
Foto: Belarussische Botschaft Pakistan

MINSK, 19. September (BelTA) – Belarus und Pakistan gründen eine gemeinsame Universität für angewandte Qualifikationen. Diese Frage stand im Mittelpunkt des Gesprächs zwischen dem Botschafter der Republik Belarus in Pakistan Andrej Jermolowitsch und Bundesminister für Bildung und Fachausbildung Pakistans Shaukat Mahmood, teilte ein Sprecher der belarussischen Botschaft mit.

„Pakistan hat großes Interesse daran, belarussische Experten für die Ausbildung von Fachkräften in angewandten Berufen anzuwerben. Es handelt sich um den Nachverkaufsservice für Traktoren und andere Landtechnik sowie um Bauprojekte. Im Verlauf der Gespräche wurde die Bereitschaft bestätigt, eine gemeinsame Universität für angewandte Berufe zu gründen. Belarussische Erfahrungen im Bereich der beruflichen Ausbildung können dort gebraucht werden“, hieß es.

Die Diplomaten tauschten sich über die Umsetzung bilateraler Abkommen im Bildungsbereich aus. Einen besonderen Schwerpunkt legten sie auf das Memorandum über die Zusammenarbeit im Bereich berufliche Ausbildung, das am 5. Oktober 2016 beim Besuch Alexander Lukaschenkos in Pakistan unterzeichnet wurde.

Gründung eines Ressource-Zentrums für erneuerbare Energien ist ein weiteres Thema, das beim Treffen von Jermolowitsch und Mahmood besprochen wurde.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk