Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarussisches Naturministerium an Arbeit mit UNICEF interessiert

Gesellschaft 12.08.2019 | 09:24
Während des Treffens. Foto des Naturministeriums
Während des Treffens. Foto des Naturministeriums

MINSK, 12. August (BelTA) - Das Ministerium für Naturressourcen und Umweltschutz von Belarus ist an der Arbeit mit dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) für ökologische Aufklärung der Kinder und Jugendlichen interessiert. Darum ging es beim Treffen des Ministers für Naturressourcen und Umweltschutz von Belarus, Andrej Chudyk, mit UNICEF-Vertreter in Belarus, Rashed Mustafa Sarwar. Das gab der Pressedienst des Naturministeriums bekannt.

Die Teilnehmer des Treffens besprachen Perspektiven der strategischen Zusammenarbeit im Anschluss an die Vorbereitung der UNICEF-Länderanalyse für Belarus für 2021-2025.

Andrej Chudyk bekundete Interesse an der Aufnahme von Kooperation zwischen dem Ministerium für Naturressourcen und Umweltschutz und UNICEF in ökologischer Aufklärung von Kindern und Jugendlichen und ist zur Arbeit in verschiedenen Bereichen bereit.

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) ist eine internationale Organisation, die unter Ägide der Organisation der Vereinten Nationen arbeitet. Die Zusammenarbeit zwischen Belarus und UNICEF fußt auf einer Programmgrundlage. Zurzeit wird das Landprogramm für 2016-2020 verwirklicht. Ihm werden nationale Prioritäten von Belarus in sozialer Entwicklung, im Gesundheitswesen und Bildung zu Grunde gelegt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk