Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Bondar: Tage der geistigen Kultur Russlands in Belarus aktualisieren historische Erinnerung

Gesellschaft 20.09.2019 | 16:14
Juri Bondar. Archivfoto
Juri Bondar. Archivfoto

MINSK, 20. September (BelTA) - Die Tage der geistigen Kultur Russlands in Belarus aktualisieren historische Erinnerung beider Völker. Das erklärte der belarussische Kulturminister, Juri Bondar, in der Plenarsitzung „Historische, kulturelle und geistige Gemeinsamkeiten der Völker von Russland und Belarus“ im Haus von Moskau in Minsk.

„Die Verwirklichung solch eines großen Projekts wie Tage der geistigen Kultur Russlands in Belarus durch unsere Kollegen aus dem russischen Kulturministerium hat eine äußerst wichtige Bedeutung. Alle Veranstaltungen müssen unsere gemeinsame historische Erinnerung aktualisieren“.

Der belarussische Kulturminister sagte, dass die beiden Völker freundschaftliche Kontakte pflegen, was auf gemeinsame slawische Wurzeln, jahrhundertealte Geschichte der guten Nachbarschaft, Zusammenarbeit und gegenseitige Hilfe, Nähe von kulturellen Traditionen zurückgeführt wird, denen ähnliche moralisch-ethische Werte sowie gemeinsame historische Erinnerung zu Grunde gelegt werden, die Völker von Belarus und Russland vereinigen.

„In diesem Jahr feiern wir zwei historische Daten – 75. Jahrestag der Blockade von Leningrad und Befreiung von Belarus. Das nächste Jahr vereinigt uns durch gemeinsame Feierlichkeiten anlässlich des 75. Jahrestages des Großen Sieges. Diese historischen Daten sind zur Einigung von Völkern von Bedeutung“, hob der Minister hervor. Er wünschte den Teilnehmern der Tage der geistigen Kultur Russlands in Belarus fruchtbare Arbeit, Erfolg und einen angenehmen Aufenthalt in unserem Land.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk