Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Brest entwickelt Sonderroute für chinesische Touristen

Gesellschaft 31.07.2018 | 13:43

BREST, 31. Juli (BelTA) – Die Gebietsregierung Brest will eine Tourismusroute entwickeln, die auf die spezifischen Wünsche chinesischer Besucher zugeschnitten sein soll. Das sagte Leiter der Tourismusabteilung im Exekutivkomitee der Region Brest Denis Nikitjuk gegenüber BelTA.

Regionale Reiseanbieter haben gemeinsam mit chinesischen Reiseunternehmen Orte und Plätze im Gebiet Brest ausgesucht, die für chinesische Gäste von Interesse sein könnten. Das sind in erster Linie historische und kulturelle Objekte in Großstädten des Gebiets Brest, Naturschutzgebiete wie der Nationalpark Beloweshskaja Puschtscha oder das biologische Reservat „Sporowski.“

„Touristen aus China haben ganz andere Vorlieben und Wünsche als europäische Besucher. Mit Europa verbindet uns das gemeinsame kulturell-historische Erbe. Bei Chinesen müssen wir vor allem nach optischen Reizen suchen – es müssen Landschaften und Orte sein, die besonders attraktiv erscheinen und die man gern fotografieren möchte. Wir müssen das Wow-Effekt anstreben“, betonte Nikitjuk.

In der ersten Etappe wolle man chinesischen Touristen ein dreitägiges Reiseprogramm anbieten. Mit der Zeit könne die Tour-Dauer verlängert werden. Gleichzeitig würden Erholungsreisen in die regionalen Sanatorien in Erwägung gezogen. Die Erholungsreisen mit einer Dauer von 5 bis 15 Tagen seien insbesondere für ältere Paare attraktiv.

Bei einem Trainingsseminar für regionale Reiseunternehmen, Hoteliers, Transportunternehmen und sonstige Dienstleistungsanbieter in der Tourismusbranche wurden Besonderheiten der Arbeit mit chinesischen Touristen behandelt. Die spezifischen Erwartungen, Wünsche und Bedienungsstandards wurden thematisiert. „Eine davon betrifft zum Beispiel das Essen. Wir müssen uns darum bemühen, dass unsere östlichen Besucher ohne Schwierigkeiten Speisekarten „lesen“ und ihnen notwendige Informationen über die Zusammensetzung der Gerichte entnehmen könnten. Die Speisekarten könnten auch bebildert sein“, fügte er hinzu.

Seit Anfang 2018 haben über 1000 chinesische Touristen das Gebiet Brest besucht.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk