Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

GKNT und UNECE beschließen über Index der subregionalen Innovationsentwicklung von Belarus

Gesellschaft 06.11.2019 | 14:36
Während der Rundtischsitzung. Foto des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien
Während der Rundtischsitzung. Foto des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien

MINSK, 6. November (BelTA) - Das Staatliche Komitee für Wissenschaft und Technologien (GKNT) und die Europäische Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen arbeiten am Index für subregionale Innovationsentwicklung von Belarus. Das teilte Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien, Alexander Schumilin, bei der Eröffnung der Rundtischsitzung „Subregionale Analyse der Innovationspolitik in Belarus“ mit.

„Das ist ein großes Projekt und wir sind an Ergebnissen interessiert. Die Materialien der Analyse werden bei der Vorbereitung neuer Vorschläge, weiteren Verbesserung der staatlichen Innovationspolitik von Belarus und Ausarbeitung des Staatlichen Programms für Innovationsentwicklung für 2021-2025 genutzt“, sagte Alexander Schumilin. Am Projekt arbeiten über 20 landesweite und Gebietsverwaltungsbehörden.

Die subregionale Analyse der Innovationspolitik umfasst 49 Kennziffern, die in drei Bestandteile aufgeteilt sind: Verwaltung von Innovationen, Instrumente der Innovationspolitik und Prozess der Innovationspolitik. Gemäß der UNECE-Methode wird die komplexe Einschätzung von unabhängigen Experten sowie Staatsverwaltungsorganen und Organisationen von Belarus durchgeführt. Danach werden die Ergebnisse verglichen. Das Projekt wird mit Finanzunterstützung Schwedens verwirklicht.

Das Staatliche Komitee für Wissenschaft und Technologien kooperiert mit der Europäischen Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen schon seit über 10 Jahren. 2010-2011 haben UNECE und GKNT die erste Analyse der Innovationsentwicklung von Belarus, 2016-2017 die zweite („Innovationen für nachhaltige Entwicklung“) vorbereitet. Die Empfehlungen, die während der Erfüllung von zwei Berichten für Innovationsentwicklung erhalten wurden, wurden bei der Vorbereitung entsprechender Staatsprogramme für 2011-2015 und 2016-2020 verwendet. Auf solche Weise wurde die Innovationspolitik von Belarus auf Entsprechung den internationalen Ansätzen überprüft.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk