Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

GUS-Rat für Zusammenarbeit im Gesundheitswesen tagt in Duschanbe

Gesellschaft 06.11.2019 | 14:52

MINSK, 6. November (BelTA) – Der GUS-Rat für Zusammenarbeit im Gesundheitswesen wird am 8.-9. November zu einer Sitzung in Duschanbe zusammenkommen, wie der Pressedienst des GUS-Exekutivkomitees mitteilte.

Auf der Tagesordnung stehen 18 Fragen. Die Sitzungsteilnehmer werden die Arbeit Tadschikistans als Ratsvorsitzender 2019 bewerten, die Umsetzung ihrer früheren Beschlüsse auswerten und den Maßnahmenplan für 2020 bestimmen.

Weitere Themen der Tagesordnung sind die Zusammenarbeit in den Bereichen Psychiatrie, Onkologie, Endokrinologie, reproduktive Medizin und Dentologie. Diskutiert werden darüber hinaus die Kooperation mit dem GUS-Rat für Arbeit, Beschäftigung und Sozialschutz bei der Erarbeitung von Empfehlungen zur Einschätzung der Arbeitsbedingungen, aber auch die Zusammenarbeit mit den WHO-Staaten aus Westeuropa.

Vertreter medizinischer Ressorts der GUS-Staaten werden den WHO-Aktionsplan für Flüchtlinge und Migranten in Europa auf seine Umsetzung überprüfen. Es stehen auch andere Fragen zu Debatte, etwa die Implementierung der UN-Entwicklungsziele 2020 im Bereich der AIDS-Bekämpfung u.a.

Der GUS-Rat für Zusammenarbeit im Gesundheitswesen ist eines der ältesten Organe der ressortübergreifenden Kooperation. Er wurde 1992 gegründet und unterhält Kooperationsbeziehungen mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO), UNAIDS, UNICEF.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk