Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Historiker aus Österreich übergibt Belarus Kopien der Deportationslisten mit Namen ermordeter Juden

Gesellschaft 18.01.2016 | 13:14

MINSK, 18. Januar (BelTA) – Österreichischer Historiker Hubert Steiner hat heute der belarussischen Seite Kopien der Deportationslisten aus dem Österreichischen Staatsarchiv mit Namen österreichischer Juden übergeben, die im Vernichtungslager Trostenez bei Minsk ermordet wurden. Das teilt die Belarussische Botschaft Wien mit.

Der Besuch des österreichischen Historikers in Minsk am 15.-20. Januar wurde durch die Unterstützung der Belarussischern Botschaft in Österreich ermöglicht. Hubert Steiner ist seit vielen Jahren am Österreichischen Staatsarchiv beschäftigt und geht unter anderem dem Thema Deportation österreichischer Juden in die Vernichtungslager Trostenez während des Zweiten Weltkrieges nach.

In Minsk trifft sich Steiner mit der Leitung des Departements für Archiv- und Schriftführung im Justizministerium, mit Mitarbeitern des Staatsarchivs und dem belarussischen Autorenkollektiv, das an einem Sammelband mit Archivdokumenten über das Vernichtungslager Trostenez arbeitet.

Hubert Steiner will die Gedenkstätte Chatyn und den im Bau begriffenen Memorialkomplex in Trostenez besuchen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk