Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Institut Sosny erweitert unter IAEA-Ägide internationale Zusammenarbeit bei Atomforschungen

Gesellschaft 19.09.2019 | 15:41

WIEN, 19. September (BelTA) - Das Vereinigte Institut für Energie- und Atomforschungen „Sosny“ der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus erweitert unter Ägide der Internationalen Atomenergiebehörde internationale Zusammenarbeit bei Atomforschungen. Entsprechende praktische Vereinbarungen über Zusammenarbeit in Atomwissenschaft und Technologiebereich zwischen der IAEA und dem Institut wurde heute in der Zentrale der Atomenergiebehörde in Wien während der 63. Generalkonferenz der Internationalen Atomenergiebehörde getroffen.

Seitens der IAEA wurde das Dokument vom stellvertretenden Generaldirektor der Agentur, Michail Tschudakow, seitens des Vereinigten Instituts Sosny vom Generaldirektor des Instituts, Andrej Kusmin, signiert.

Ziel der praktischen Vereinbarungen ist es, einen Rahmen für die Zusammenarbeit zwischen der IAEA und dem Vereinigten Institut für Energie- und Atomforschungen „Sosny“ auf dem Gebiet der Forschung und Entwicklung zu setzen, wissenschaftliche Seminare und Lehrgänge durchzuführen.

Die unterzeichneten Abkommen ermöglichen eine wirksamere Koordinierung internationaler Forschungsprojekte in den Kernanlagen des Vereinigten Instituts für Energie- und Atomforschungen „Sosny“, unter anderem bei wissenschaftlichen Forschungen, die für die Entwicklung fortgeschrittener Kernreaktoren einer neuen Generation erforderlich sind.

Michail Tschudakow will das Institut besuchen und bekundete Interesse für die Entwicklung kleiner Kernreaktoren, einschließlich solcher für transportable Kernkraftwerke.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk