Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Jordanische Retter werden an der belarussischen Universität für Zivilschutz ausgebildet

Gesellschaft 25.03.2019 | 18:14
Foto: Universität für Zivilschutz
Foto: Universität für Zivilschutz

MINSK, 25. März (BelTA) – Eine mehr als 140-köpfige Gruppe jordanischer Rettungskräfte wird an einer Schulung an der Universität für Zivilschutz beim Katastrophenministerium teilnehmen. Das teilte ein Unisprecher gegenüber BelTA mit.

Eine Delegation des Generaldirektorats für Zivilschutz Jordaniens hat heute die Universität für Zivilschutz beim Ministerium für Katastrophenschutz besucht. Die Gäste haben Einblick in die Organisation des Bildungsprozesses und in die technische Versorgung der Hochschule genommen.

Universitätsrektor Iwan Polewoda und Leiter des Bildungsreferats beim Generaldirektrat für Zivilschutz Jordaniens Hatem Jabber haben ein Gespräch geführt. „Im Anschluss an das Treffen wurde ein Abkommen über die Ausbildung von 144 jordanischen Rettungskräften in Belarus unterzeichnet. Die Schulung soll im April 2019 beginnen“, hieß es aus der Universität.

Die Schulung findet zu zwei Themen statt: „Management im Bereich Rettung und Brandschutz“ und „Rettung, Brandlöschung, Erste Hilfe (für Ausbildungskräfte)“.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk