Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Kocijančič über European Games in Minsk: „Glänzendes Multi-Sport-Forum“

Gesellschaft 01.07.2019 | 10:10

MINSK, 1. Juli (BelTA) – Die 2. Europäischen Spiele in Minsk sind zu einem glänzenden Multisportforum geworden. Das erklärte EOC-Präsident Janez Kocijančič in seiner Rede zum Abschluss der Europaspiele.

„Das war ein richtiges Sportfest von europäischem und globalem Ausmaß. Gemeinsam mit unseren Freunden und Organisatoren aus Belarus haben wir ein Multisportforum durchgeführt, nach Größe vergleichbar mit den Olympischen Spielen“, erklärte Kocijančič.

Der EOC-Präsident äußerte allen Volontären einen besonderen Dank, weil sie aus den Spielen ein richtiges Erlebnis gemacht haben. „Es war eine großartige Atmosphäre, und wir sind stolz auf die Ergebnisse“, erklärte er.

„Europa, wo ein Zehntel der Weltbevölkerung wohnt, gewinnt bei den Olympischen Sommerspielen fast 50% der Medaillen. Genauer gesagt 47% der Medaillen in Rio und genauso viel bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires 2018. Natürlich werden wir diesen Status auch weiterhin unterstützen. Wir werden weiter kämpfen und hohe Sportleistungen erreichen. An diesen Spielen nahmen die besten Sportler aus ganz Europa teil. Die Ergebnisse des Sportforums bestätigen nur, dass wir auf dem richtigen weg sind.“

Der EOK-Präsident versprach, dass die Komitees auch weiterhin gegen Doping im Sport vorgehen werden. Der Slogan vom sauberer Sport sei im Mittelpunkt der Europäischen Spiele in Minsk gewesen. Janez Kocijančič betonte dennoch, dass es für Doping individuelle Schuld und keine kollektive Verantwortung gelten müsse. „Sportler, die des Dopings überführt werden, sollen bestraft oder ausgesetzt werden. Eine kollektive Verantwortung, bei der die gesamte Mannschaft von den Spielen ausgesetzt wird, halte ich für unzulässig und unethisch. Ich freue mich in diesem Sinne, dass das Olympische Komitee der Russischen Föderation bei den Europäischen Spielen in Minsk in seinen rechten wiederhergestellt wurde und seine sportliche Stärke bestätigt hat. Russland hat die meisten Medaillen des Turniers gewonnen“, so der EOK-Präsident. Er äußerte der IOC, dem Olympischen Komitee der Russischen Föderation, WADA und ihrer Leitung seine Anerkennung für die Weisheit und Geduld in dieser komplizierten Lage.

Janez Kocijančič gratulierte den belarussischen Sportlern um zweiten Platz in der Medaillenwertung. Er bedankte sich bei der belarussischen Staatsführung für einen gastfreundlichen Empfang und sagte, er wisse das zu schätzen.

Die Abschlussfeier der 2. Europäischen Spiele fand im Stadion Dinamo in Minsk statt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk