Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Kongress eurasischer Massenmedien findet am 24.-26. April im Gebiet Twer statt

Gesellschaft 22.04.2019 | 12:58
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 22. April (BelTA) - 2. Kongress eurasischer Massenmedien findet am 24.-26. April in der Stadt Konakowo im Gebiet Twer statt. Das gab das Pressezentrum der Eurasischen Entwicklungsbank bekannt.

Am Kongress nehmen etwa 70 Vertreter der führenden Massenmedien der EAWU-Mitgliedsstaaten, EAWK-Vertreter, Experten teil. Auf der Plenarsitzung will man über Herausforderungen und Möglichkeiten für die EAWU unter unbestimmten geowirtschaftlichen Bedingungen beraten. Es geht unter anderem um bahnbrechende Instrumente der EAWU-Außenpolitik, Effekte und Potenziale der abgeschlossenen handelswirtschaftlichen EAWU-Abkommen mit Vietnam, Iran, der Volksrepublik China, Entwicklung der Industriekooperation und Schaffung von eurasischen Brandmarken.

Während der Diskussionen erörtern die Mitglieder des Kongresses die Nutzung des Investitionspotenzials der Eurasischen Entwicklungsbank für die Entwicklung der Wirtschaft der Mitgliedsstaaten und des „eurasischen Business“, analysieren den Vertrag über EAWU, seit dessen Unterzeichnung in diesem Jahr fünf Jahre vergangen sind. Im Mittelpunkt steht die EAWU-Informationsagenda.

Außerdem findet an Rändern des Forums die Konferenz der Chefs der Journalistenverbände Eurasiens statt.

1. Kongress eurasischer Massenmedien wurde in Kasachstan im September 2018 durchgeführt. Hier wurde über Koordinierung der makroökonomischen Politik, Nutzung der nationalen Währung in gegenseitigen Abrechnungen, Investitionszusammenarbeit zwischen den Mitgliedsstaaten der Eurasischen Entwicklungsbank und aktuelle Themen der eurasischen Agenda beraten.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk