Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Militärmanöver russischer und belarussischer Streitkräfte „Schild der Union 2019“ ist zu Ende

Gesellschaft 19.09.2019 | 17:17

MINSK, 19. September (BelTA) – Mit einer Parade der Streitkräfte auf dem russischen Truppenübungsplatz Mulino schloss sich das gemeinsame Militärmanöver von Belarus und Russland „Schild der Union 2019 “ ab, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums mit.

„Die gemeinsame operative Übung ist abgeschlossen. Sehr bald werden unsere Soldaten und Offiziere nach Hause kommen“, sagte Verteidigungsminister Nadrej Rawkow vor der Presse. Er zog die Bilanz der Übung und sagte: Dieses Manöver ist nicht die einzige Veranstaltung bei der Kampfvorbereitung. Wir führen sie gemeinsam mit den russischen Militärs. Das Manöver ist groß angelegt, deshalb halten alle es für die Hauptveranstaltung des Jahres.

Belarussische Militärs haben praktisch alle Aufgaben in der Nacht erfüllt. Die Moral und der psychische Zustand von Teilnehmern habe zum Erfolg des Manövers beigetragen.

Die gesetzten Ziele seien alle erreicht worden, sagte Rawkow. Die Vorbereitung von Militärs in Belarus und Russland findet auf einem hohen Niveau statt, so dass die Streitkräfte der beiden Staaten immer bereit sind, den Unionsstaat vor angenommenen Gegnern zu schützen.

Die Militärs bereiten sich auf die Truppenverschiebung nach Belarus vor.

Bei der Parade wurde die Militärtechnik präsentiert, die besten Soldaten und Offiziere wurden für ihre Aufgabenerfüllung ausgezeichnet. Zum Abschluss der Parade fand ein Konzert statt, an dem russische und belarussische Künstler teilnahmen.

Das Manöver „Schild der Union 2019“ begann am 13. September auf dem Truppenübungsplatz Mulino bei Nishni Nowgorod. Daran nahmen 12.000 Militärangehörige, 950 Kampffahrzeuge und bis zu 70 Kampfflugzeuge und Kampfhubschrauber teil. Darüber haben Belarus und Russland alle OSZE-Mitgliedstaaten informiert. Belarus schickte über 4.000 Soldaten und Offiziere zum gemeinsamen Manöver, über 30 Panzer, 80 gepanzerte Fahrzeuge, ca. 50 Mehrfachraketenwerfer, Geschütze und Minenwerfer, Kampfflieger und Hubschrauber.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk