Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Mogiljow und Jiangsu planen Erweiterung des Handels

Gesellschaft 23.07.2019 | 16:08
Foto: Generalkonsulat in Shanghai
Foto: Generalkonsulat in Shanghai

MINSK, 23. Juli (BelTA) – Das Gebiet Mogiljow und die chinesische Provinz Jiangsu wollen den gemeinsamen Handel ausbauen. Dieses Thema stand im Mittelpunkt des Treffens von Generalkonsul der Republik Belarus in Shanghai Waleri Mazel mit der Leitung regionaler Unternehmen JOC und Suguo Supermarket, wie das Generalkonsulat gegenüber BelTA mitteilte.

Waleri Mazel nahm an der internationalen Konferenz zur Kooperation von Betrieben entlang der Seidenstraße, die in Nanjing stattfand. In seinem Vortrag machte er darauf aufmerksam, dass Belarus und China in den Bereichen Handel, Investitionen, Forschung und Entwicklung die interregionale Kooperation fördern sollten. Dank den städtepartnerschaftlichen Beziehungen zwischen Mogiljow und Jiangsu hätte Belarus seine Produktexporte in diese chinesische Provinz im Jahr 2018 auf $40 Millionen verdreifacht. Belarus führt hauptsächlich Nahrungsmittel (Milch, Rindfleisch), Sägeholz, chemische Produktion und Flachfaser aus.

Im Rahmen der Konferenz hat der Leiter des belarussischen Generalkonsulats das Potential des chinesisch-belarussischen Industrieparks Great Stone präsentiert. Darüber hinaus traf er mit der Vize-Bürgermeisterin von Wuxi zusammen und besprach mit ihr die regionalen Beziehungen, die Wuxi und Bobruisk pflegen.

Die Konferenz wurde vom Departement für Industrie der Provinz Jiangsu und dem Büro für auswärtige Beziehungen der Stadt Nanjing organisiert. Daran nahmen chinesische Betriebs- und Unternehmensleiter sowie Vertreter aus 12 Staaten Europas, Asiens und Südamerikas.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk