Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Suche nach neuen Formen und Ansätzen ist wichtig bei Vorbereitung des Tags des Schrifttums

Gesellschaft 14.03.2019 | 17:34
Igor Petrischenko
Igor Petrischenko

MINSK, 14. März (BelTA) – Es ist wichtig, bei der Vorbereitung des Tags des belarussischen Schrifttums neue Formen und Ansätze zu suchen. Das erklärte der belarussische Vizepremier, Igor Petrischenko, in der Sitzung des Organisationskomitees für die Vorbereitung und Durchführung des Tags des belarussischen Schrifttums, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Die Hauptidee des Tages des belarussischen Schrifttums ist die Popularisierung der nationalen kulturellen Traditionen, die Demonstration des Engagements des Staates für die Erhaltung des geistigen Erbes des Landes, für die geistige Entwicklung der Gesellschaft im Kontext der Unterstützung von Büchern und Lesen, nationaler Literatur und Druck. Bei der Vorbereitung des Festes müssen wir diese Aufgaben erfüllen und alles Mögliche dafür tun, dass der Tag des belarussischen Schrifttums in Slonim zu einem bedeutenden Ereignis im kulturellen Leben des Landes wird. Wir müssen den Status dieses Festes erhöhen, ihm einen modernen Klang verleihen, Traditionen mit Modernität verbinden, neue Formen und Ansätze finden“, sagte Igor Petrischenko.

Er wies darauf hin, dass die Veranstaltungen des Tages des belarussischen Schrifttums in diesem Jahr dem Jahr der kleinen Heimat, dem 75. Jahrestag der Befreiung von Belarus von deutsch-faschistischen Eroberern sowie den Jubiläen der Klassiker der belarussischen Literatur gewidmet sein sollten. „Ich bitte das Kulturministerium, der Vorbereitung des Konzertprogramms zur Eröffnung des Feiertags besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Es soll nicht nur eine Reihe von Auftritten belarussischer Stars und Amateurgruppen sein. Es ist auch notwendig, das Potenzial der Nationalbibliothek breiter zu nutzen, ihr Stand soll eines der dominierenden Themen des Tages des belarussischen Schriftttums werden“, sagte der Vizepremier.

Während der Vorbereitung auf den Tag des belarussischen Schrifttums erhalten die Zentren des Festes einen neuen Impuls für ihre Entwicklung. Es werden Reparaturen, Rekonstruktionen und Renovierungen von Gebäuden, Straßen, Plätzen, Wohnungsbestand, Einführung neuer Objekte des sozialen und kulturellen Bereichs, Eröffnung von Architektur- und Kunstdenkmälern durchgeführt. „Der Vorsitzende der Stadtregierung Slonim muss informieren, welche Arbeiten zur Reparatur, Rekonstruktion und Renovierung von Stadtobjekten durchgeführt werden, wie die Infrastruktur zur Vorbereitung von Feierlichkeiten und zum Empfang zahlreicher Gäste vorbereitet wird“, fügte Igor Petrischenko hinzu.

Der Tag des belarussischen Schrifttums wurde 1994 eingerichtet. Er wird jährlich am ersten Sonntag im September gefeiert. Er wird durchgeführt, um die besten Traditionen der nationalen Kultur, des gedruckten Wortes und der Spiritualität des belarussischen Volkes zu fördern. Das Fest findet in historischen und kulturellen Zentren statt, mit denen das Leben berühmter Persönlichkeiten des Landes untrennbar verbunden ist. Durch den Beschluss des nationalen Organisationskomitees für die Vorbereitung und Durchführung des Tages des belarussischen Schrifttums wurde die Stadt Slonim des Gebiets Grodno 2019 zur Hauptstadt des 26. Feiertages bestimmt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk