Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Außenminister beraten in Aschgabat über die Durchführung der GUS-Spiele

Sport 03.10.2019 | 16:52
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 3. Oktober (BelTA) - In der Sitzung des GUS-Außenministerrates in Aschgabat will man am 10. Oktober über die Durchführung der GUS-Spiele beraten. Das gab der Pressedienst des GUS-Exekutivkomitees bekannt.

Das ist die Initiative Russlands und wird vom Rat für Körperkultur und Sport der Teilnehmer des Abkommens über Zusammenarbeit in Körperkultur und Sport der GUS-Staaten unterstützt. Diese Initiative wurde auch beim Gipfel der Gemeinschaftsländer im September vorigen Jahres in Duschanbe gebilligt und fand einen Niederschlag in der Erklärung über Welt-Nomadenspiele.

Der Entwurf der Bestimmung über die GUS-Spiele wurde vom russischen Sportministerium zusammen mit dem GUS-Exekutivkomitee erarbeitet. Laut Entwurf des Dokuments müssen die Spiele Sportmeisterschaft erhöhen und Erfahrungen der Sportler durch die Teilnahme an internationalen Wettbewerben vergrößern, Entwicklung von positiven physischen und moralischen Werten bei Jugendlichen, Patriotismus, Zielstrebigkeit, Achtung gegenüber Geschichte und Volkstraditionen, Bewahrung von nationalen Sportarten und GUS-Spielen als historisches Erbe fördern, bei der Bildung der gesunden Lebensweise, Ausbau und Stärkung von Sportkontakten im GUS-Raum helfen.

Man will die GUS-Spiele einmal alle zwei Jahre durchführen.

Wenn das Dokument von Außenministern gebilligt ist, wird es dem Rat der GUS-Regierungschefs vorgelegt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk