Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Čeferin: UEFA wird Belarussischem Fußballverband bei der Entwicklung der Sportart im Land helfen

Sport 19.09.2019 | 14:09
Aleksander Čeferin. Foto: Belarussischer Fußballverband
Aleksander Čeferin. Foto: Belarussischer Fußballverband

MINSK, 19. September (BelTA) – Die Union of European Football Associations (UEFA) wird dem Belarussischen Fußballverband helfen, diese Sportart im Land zu entwickeln. Das erklärte der UEFA-Präsident, Aleksander Čeferin, während der Pressekonferenz im Haus des Fußballs, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Was neue Schritte zu dieser Richtung angehe, werde die UEFA nicht nur Hilfe bei der Entwicklung der Infrastruktur, vor allem in den Regionen, weiter leisten, sondern auch zur Ausbildung belarussischer Trainer beitragen, bemerkte der hohe Gast aus Slowenien. Seiner Meinung nach werde es dazu beitragen, ein wirksames System zur Ausbildung junger Spieler zu schaffen, die schließlich Ergebnisse bringen werden. „Geld allein reicht nicht aus. Es ist wichtig, eine Schule zu gründen, Schritt für Schritt vorzugehen - und der Erfolg wird kommen“, sagte Aleksander Čeferin.

„Während des Besuchs sah ich ein großes Interesse an der Kooperation. Es bleibt noch ein kleiner Impuls in diese Richtung zu geben, damit die Entwicklung des belarussischen Fußballs ein neues Niveau erreichen kann“, versicherte der UEFA-Präsident.

Auf die Frage über mögliche Organisation großer Wettbewerbe im Land zeigte sich der hohe Gast zuversichtlich, dass Belarus beliebiges Spitzensportforum empfangen kann.

Der Präsident der Union of European Football Associations (UEFA), Aleksander Čeferin, kam nach Minsk am 19. September. Das ist sein erster Besuch in Belarus. Der UEFA-Leiter traf sich mit dem belarussischen Staatschef Alexander Lukaschenko. Dann führte er Verhandlungen mit dem Vorsitzenden des Belarussischen Fußballverbands, Wladimir Basanow, über die Möglichkeit zur Austragung des Finales des UEFA-Superpokals in Minsk sowie über die Teilnahme von Belarus an anderen Veranstaltungen unter der Ägide der Union of European Football Associations durch.

Der slowenische Fußballfunktionär, Aleksander Čeferin, wurde zum UEFA-Präsidenten im September 2016 als Nachfolger des Franzosen Michel Platini gewählt.

Der Belarussische Fußballverband ist seit 1993 Mitglied der UEFA.

Im Jahr 2019 fand in Minsk die UEFA-Konferenz zum Massenfußball statt. Sie versammelte rund 200 Menschen aus 55 Ländern Europas.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk