Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Eisschnelläufer Witali Michajlow gewinnt Silber im Massenstart in den USA

Sport 11.03.2019 | 13:44
Foto der Belarussischen Eislaufunion
Foto der Belarussischen Eislaufunion

MINSK, 11. März (BelTA) - Witali Michajlow hat silberne Medaille im Massenstart auf der Abschlussetappe des Eisschnelllauf-Weltcups in Salt Lake City (USA) gewonnen. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

Der belarussische Athlet hatte einen 3 Sekunden-Rückstand auf den Sieger Ryosuke Tsuchiya aus Japan. In der Weltcup-Wertung im Massenstart nahm Witali Michailow den achten Platz mit 377 Punkten ein.

Über 3000 Meter landete die Belarussin Marina Sujewa in Salt Lake City auf Platz 5 mit 3:55,731 Minuten. In der Weltcup-Wertung steht Martina Sáblíková aus Tschechien auf Platz eins mit 370 Punkten. Marina Sujewa nahm den 6. Platz mit 266 Punkten ein.

In Salt Lake City wurden zwei Weltrekorde aufgestellt. Kjeld Nuis ist über 1000 Meter (1:06,183) und über 1500 Meter (1:40,176 Minuten) einen Weltrekord gelaufen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk