Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Junioren-EM im Judo in Ishewsk: Belarussische Judoka gewinnen Gold und Bronze

Sport 04.11.2019 | 14:46
Daniel Mukete. Foto   МН
Daniel Mukete. Foto МН

MINSK, 4. November (BelTA) - Belarussische Sportler haben zwei Medaillen bei der Europameisterschaft im Judo unter Sportlerinnen und Sportlern im Alter bis 23 Jahre am 1./3. November in der russischen Stadt Ishewsk gewonnen. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

Die obere Stufe des Siegespodestes in der Kategorie bis 100kg bestieg der Belarusse Daniel Mukete. Er besiegte im Finale den Vertreter Georgiens Onise Saneblidze. Bronze holten der niederländische Sportler Jelle Snippe und ein Vertreter Polens.

Bronze gewann auch der belarussische Judoka Jahor Kucharenka (über 100kg) und Finne Martin Pumalainen. Richard Sipos aus Ungarn nahm Platz 1 ein. Silber ging an den Judoka aus den Niederlanden Jur Spijkers.

Am Turnier beteiligten sich über 300 Judoka aus 40 europäischen Ländern.

Russland hat zweimal die Europameisterschaft unter Sportlerinnen und Sportlern im Alter bis 23 Jahre durchgeführt. 2006 fanden die Wettbewerbe in Moskau, nach fünf Jahren in Tjumen statt. Ishewsk organisiert erstmals die internationalen Wettbewerbe im Judo.

2018 holten belarussische Athleten drei Bronze beim kontinentalen Jugendforum (U-23) in Győr (Ungarn).

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk