Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

OKR-Experten informieren sich über die Infrastruktur der Europaspiele 2019

Sport 04.12.2018 | 09:35
Teilnehmer des Treffens. Foto: NOK Belarus
Teilnehmer des Treffens. Foto: NOK Belarus

MINSK, 4. Dezember (BelTA) – Vertreter des Olympischen Komitees Russlands (OKR) werden sich über die Infrastruktur der 2. Europäischen Spiele informieren, wie der Pressedienst des Nationalen Olympischen Komitees der Republik Belarus mitteilte.

Die OKR-Funktionäre haben sich im NOK Minsk mit ihren Kollegen aus Belarus getroffen, ehe sie die Sportobjekte und Sportstätten der anstehenden Europaspiele besuchten. OKR-Generaldirektor Wladimir Senglejew hat Belarus vorgeschlagen, einen Anpassungsaufenthalt belarussischer und russischer Sportler zu organisieren, um sich auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio und Winterspiele 2022 in Peking vorzubereiten.

Die Olympischen Komitees der beiden Länder haben sich darauf geeinigt, dass an der Russischen Internationalen Olympischen Universität belarussische Trainer einen Fortbildungskurs absolvieren können. Die Universität hat in den letzten 2 Jahren im Rahmen der zusätzlichen Bildung 28 Sportexperten aus Belarus vorbereitet.

Am 24. März 2011 haben das Nationale Olympische Komitee Belarus und das Olympische Komitee Russland ein Kooperationsmemorandum geschlossen. Im Juli 2018 haben sich die Leiter bei einem treffen auf den Ausbau der Zusammenarbeit geeinigt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk