Mobile Version
EG
Projekte
Services
Staatsorgane

Syrien rechnet mit belarussischer Unterstützung bei der Entwicklung von Sport

Sport 17.04.2019 | 10:17
Sergej Kowaltschuk und zeitweiliger Geschäftsträger Syriens in Belarus. Archivfoto
Sergej Kowaltschuk und zeitweiliger Geschäftsträger Syriens in Belarus. Archivfoto

MINSK, 17. April (BelTA) - Syrien rechnet mit belarussischer Unterstützung bei der Entwicklung von Sport. Das erklärte zeitweiliger Geschäftsträger Syriens in Belarus beim Treffen mit dem belarussischen Minister für Sport und Tourismus, Sergej Kowaltschuk.

Die Seiten wollen das Abkommen mit einem Programm für zwei Jahre vorbereiten und signieren. Sergej Kowaltschuk versicherte, dass Belarus auch weiterhin Hilfe den syrischen Kollegen bei der Vorbereitung von Sportlern erweisen will. „Syrischen Athleten stehen alle Sportobjekte in Belarus zur Verfügung. Unsere Spezialisten können Workshops und Seminare durchführen“, sagte der Minister.

Stellvertretender Vorsitzender des Generalsportverbandes Syriens betonte, dass für junge Athleten ausgezeichnete Bedingungen für Übungen in der Landesweiten staatlichen Schule für olympische Reserve geschaffen sind. Er bedankte sich bei Belarus für Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft. Der Vertreter des Verbandes fügte hinzu, dass syrische Kinder mit großer Liebe Belarus und seinen Leuten gegenüber zurückkehren.

In Minsk treffen 43 junge Sportler aus Syrien ein. Sie interessieren sich für Tennis, Basketball, Schachspielen, Sportgymnastik, Schwimmen, Tischtennis.

Junge syrische Sportler halten sich in Belarus bis zum 23. April auf.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk