Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 2 Februar 2023
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
25 Oktober 2022, 10:00

Belarus zieht sich aus Erweitertem Teilabkommen über Sport des Europarates

MINSK, 24. Oktober (BelTA) - Belarus zieht sich aus dem Erweiterten Teilabkommen über Sport (EPAS) zurück, das durch den Beschluss des Ministerkomitees des Europarats im Jahr 2007 geschaffen wurde. Das ist im Erlass Nr. 377 festgelegt, das der Staatschef Alexander Lukaschenko unterzeichnete, heißt es in der Mitteilung des Präsidialen Pressedienstes.

Die Entscheidung, sich aus dem EPAS zurückzuziehen, ist darauf zurückzuführen, dass das Ministerkomitee des Europarates seit dem 17. März 2022 die Teilnahme von Belarus an allen Teilabkommen des Europarates aus politischen Gründen ausgesetzt hat. Darüber hinaus konnte die belarussische Seite innerhalb von letzten Jahren keinen praktischen Nutzen aus der EPAS-Beteiligung gezogen.

Im erweiterten Teilabkommen über Sport ist die Steuerung der Bemühungen von den Staaten zur Förderung des "Sports für alle" vorgesehen. Die meisten Mitgliedstaaten des Europarats sind Vertragsparteien dieser Vereinbarungen, ebenso wie die Staaten außerhalb dieses europäischen Gremiums.

Im Juli dieses Jahres beschloss Russland, sich aus einer Reihe von erweiterten Teil- und Teilabkommen des Europarates zurückzuziehen, zu denen auch das EPAS gehört.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus