Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 1 Februar 2023
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
28 November 2022, 19:31

BIP-Wachstum von 103,8%, und 105,5% Exportzunahme: Prognostizierte Parameter für 2023 sind verabschiedet

MINSK, 28. November (BelTA) - Am 28. November unterzeichnete der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko den Erlass Nr. 411, mit dem die wichtigsten Parameter der belarussischen Prognose für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung bis zum Jahr 2023 verabschiedet werden, heißt es in der Mitteilung des Präsidialen Pressedienstes.

Im Einzelnen ist ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 103,8 % im laufenden Jahr, des real verfügbaren Einkommens von 104,1 %, der Anlageinvestitionen von 122,3 % und der Exporte von Waren und Dienstleistungen von 105,5 % geplant.

Um die wichtigsten Parameter zu erreichen, soll die Regierung einen Zielplan für 2023 verabschieden. Der Zielplan hat alle Maßnahmen und Ressourcen zu enthalten, die für das reibungslose und effiziente Funktionieren der mit Sanktionen belegten Organisationen sowie für die Verbesserung des Lebensstandards der Bevölkerung erforderlich sind.

Die Hauptquelle des Wirtschaftswachstums im nächsten Jahr wird ein Anstieg der Investitionen in Anlagegüter sein. Es wird erwartet, dass die Investitionen in drei Hauptbereichen getätigt werden: in den Bau von Wohnungen und Infrastruktur Br7,7 Milliarden: Es muss 4,3 Millionen Quadratmeter Wohnraum gebaut werden, darunter 1,3 Millionen Quadratmeter von staatlich geförderten Wohnungen und in den Bau von Mietwohnungen im Umfang nicht weniger als 735 Tausend Quadratmetern.

In die Schaffung und den Ausbau der Infrastruktur plant man Br 7,9 Milliarden zu investieren. Gebaut werden sollen 17 Vorschuleinrichtungen, 9 weiterführende Bildungseinrichtungen, 22 Sport- und Freizeitkomplexe, 7 Schwimmbäder, 21 Sporteinrichtungen, 46 Gesundheitseinrichtungen, 22 Brücken und Überführungen auf den Nationalstraßen und 30 auf den lokalen Straßen.

In Investitionsprojekte und technische Umrüstungen sollen Br 31,2 Mrd. investiert werden. Umgesetzt werden sollen 129 Investitionsprojekte, 14 Integrationsprojekte und 51 importsubstituierende Produktionsprojekte.

Um das prognostizierte Wirtschaftswachstum im Jahr 2023 zu erreichen, sind Exporte in Höhe von $47,7 Mrd. mit einer Wachstumsrate von 105,5 % geplant.

Die Exportverluste in westliche Länder und die Ukraine sollen durch eine verstärkte Präsenz auf den Märkten von Russland, China, des Nahen Ostens, von Zentralasien und Afrika kompensiert werden.

Das Volumen von Lieferungen nach Russland wird voraussichtlich um 6,5 %, nach China um 15 % und nach Afrika um 10 % steigen.

Infolgedessen müsste der Außenhandelsüberschuss $1,6 Mrd. erreichen, was die Zahlungsbilanz sichern und sich positiv auf die Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen Sicherheit des Landes auswirken wird.

In der Gesamtwirtschaft wird der nominale monatliche Durchschnittslohn Br1938 und im öffentlichen Sektor Br 1454 erwartet.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus