Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 7 Februar 2023
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
25 Februar 2022, 16:18

„Das war eine sehr starke Sonderoperation“: Lukaschenko über belarussische Antwort auf Pandemie

MINSK, 25. Februar (BelTA) – Belarus hat im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie große Fortschritte gemacht. Das sagte der belsussische palu heute beim Besuch des Minsker FBZ für Chirurgie, Transplantation und Hämatologie.

„Das war eine sehr starke Sonderoperation im Gesundheitsbereich. Wir haben alles getan, um Menschenleben zu retten. Wir sind diesen Weg mit Würde gegangen. Ich schwöre es Ihnen. Sie können sehen, dass jetzt in vielen Staaten auf unsere Methoden zurückgegriffen wird“, betonte der belarussische Staatschef.

Im Alleingang hätte die Gesundheitsbranche keine Chancen gehabt, gegen die Pandemie und die ganzen Coronavirus-Varianten zu kämpfen, so Lukaschenko. Das sei der Tatsache zu verdanken, dass in Belarus Staat und Gesellschaft einig seien. „Das ganze Land wurde mobilisiert“, fügte er hinzu. „Noch bevor die Delta-Variante zu kursieren begann, haben unsere Gouverneure und die Regierung alles getan, um Medikamente und alles Wichtige zu beschaffen. Das war eine Mobilisierung des ganzen Landes.“

Der Staatschef zollte auch den Ärzten Anerkennung, von denen viele in dieser stressigen Zeit Infektionen außerhalb ihres medizinischen Fachgebiets behandelten: „Ich habe Sie immer gelobt, nicht nur dafür, dass sie die Menschen heilen, sondern dafür, dass Sie bei COVID schnell auf neue Behandlungsmethoden umgestiegen sind und diese Methoden gut beherrschen. Wir haben keine große Anzahl von Virologen. Sie reisten über das ganze Land, konsultierten Fachärzte in allen Krankenhäusern“.

Zur weiteren Modernisierung von medizinischen Einrichtungen sagte Alexander Lukaschenko, dass die Arbeit in diesem Bereich fortgesetzt wird. Gleichzeitig forderte er einen klugen und sparsamen Umgang mit Ressourcen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus