Projekte
Services
Staatsorgane
Donnerstag, 4 März 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
26 Januar 2021, 12:20

Ernennung des Ex-Vizepremiers Ljaschenko zum Generaldirektor von Grodno Azot genehmigt

Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 26. Januar (BelTA) – Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, hat heute die Ernennung von Igor Ljaschenko zum Generaldirektor von Grodno Azot gebilligt. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

Der Staatschef bemerkte, Igor Ljaschenko sei seit langem mit der Arbeit von Grodno Azot vertraut, weil er als stellvertretender Premier und Leiter des Ölkonzerns „Belneftechim“ die Aufsicht über dieses Unternehmen gehabt hatte.

„Das ist ein wichtiges, strategisches Unternehmen. Wir haben viel darüber gesprochen, dass es bei diesem Unternehmen kein Zaudern geben darf. Deshalb sollte es die strengste Disziplin geben. Nicht nur technologisch, sondern auch organisatorisch. Sie sollen sich damit beschäftigen. Ich sage ganz offen: Da sollte man niemanden verschonen oder bemitleiden, der gegen die Disziplin verstößt. Gott bewahre, dass etwas passiert und wir Tausende von unschuldigen Menschen verlieren. Schaffen Sie dort Ordnung“, unterstrich Alexander Lukaschenko.

Seit Mai 2020 leitet Igor Ljaschenko die Repräsentanz von Gomeltransneft Drushba in Minsk. Vom August 2018 bis Mai 2020 war er der Vizepremier. In der Regierung beaufsichtigte er den petrochemischen Komplex und die Industrie. Davor leitete Igor Ljaschenko mehrere Jahre lang den Ölkonzern Belneftechim.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus