Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 24 September 2021
Minsk bewölkt mit Aufheiterungen +9°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
31 August 2021, 20:08

Glückwünsche und Bekundung des Interesses an tieferer Zusammenarbeit werden an Staatschef adressiert

MINSK, 31. August (BelTA) – Alles Gute, Frieden und Wohlstand, Interesse an einer tieferen Zusammenarbeit und an Festigung bilateraler Beziehungen mit Belarus – diese Wünsche werden in diesen Tagen an den belarussischen Präsidenten und das Volk des Landes adressiert. Glückwünsche und einfach gute Worte gehen von ausländischen Staats- und Regierungschefs, religiösen Führern, Leitern von Integrationsstrukturen, Vertretern der belarussischen Diaspora und berühmten Persönlichkeiten beim Pressedienst des Staatschefs ein.

Der russische Präsident Wladimir Putin, der chinesische Präsident Xi Jinping, der aserbaidschanische Präsident Ilcham Alijew, der armenische Präsident Armen Sarkisjan und Premierminister Nikol Paschinjan haben herzliche Glückwünsche an den belarussischen Präsidenten gesandt. Ihre Botschaften richteten an Alexander Lukaschenko Präsident von Kasachstan Kassym-Jomart Tokajew und der erste Präsident von Kasachstan Nursultan Nasarbajew, Präsident von Tadschikistan Emomali Rachmon, Präsident von Usbekistan Shavkat Mirziyoyev, Präsident von Kirgisistan Sadyr Japarov, Präsident von Turkmenistan Gurbanguly Berdymuchamedow und Präsident Venezuelas Nicolas Maduro.

Wladimir Putin lobte sehr hoch die Bemühungen des belarussischen Staatschefs zur Festigung der Beziehungen zwischen den beiden verbündeten Staaten Belarus und Russland und zur Förderung der für beide Seiten vorteilhaften Integrationsprozesse im eurasischen Raum. „Die belarussischen Freunde können immer auf die Unterstützung Russlands zählen“, versicherte er. „Ich habe keine Zweifel daran, dass wir durch gemeinsame Anstrengungen die russisch-belarussischen Beziehungen in verschiedenen Bereichen weiter ausbauen werden.“

Xi Jinping stellte fest, dass sich die chinesisch-belarussischen Beziehungen in den letzten Jahren auf einem gesunden und stabilen Niveau entwickelt haben. Das gegenseitige politische Vertrauen zwischen den beiden Ländern wird kontinuierlich gestärkt, die bilaterale Zusammenarbeit beim „Belt-and-Road“-Projekt wird weiter vertieft, und die Interaktion in internationalen Organisationen wird immer enger. „Das Konzept der Freundschaft zwischen China und Belarus, das von Generation zu Generation weitergegeben wird, ist tief in den Herzen der Menschen verwurzelt. Ich messe der Entwicklung der chinesisch-belarussischen Beziehungen große Bedeutung bei, schätze unsere Freundschaft und bin bereit, mit Ihnen gemeinsam Anstrengungen zu unternehmen, um die kontinuierliche Vertiefung der chinesisch-belarussischen Beziehungen im Sinne einer vertrauensvollen, umfassenden strategischen Partnerschaft und einer für beide Seiten vorteilhaften Zusammenarbeit zu fördern“, sagte Xi Jinping.

„Ich bin davon überzeugt, dass sich unsere zwischenstaatlichen Beziehungen durch gemeinsame Anstrengungen im Geiste der strategischen Partnerschaft und der vielseitigen Interaktion im Interesse unserer brüderlichen Völker weiter dynamisch ausweiten und vertiefen werden“, so Präsident Ilcham Alijew in seinem Glückwunschschreiben.

Der Präsident Tadschikistans Emomali Rachmon hat den Beitrag des belarussischen Staatschefs zur Vertiefung der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen den Ländern im Rahmen einer strategischen Partnerschaft hoch gelobt. „Wir sind bereit, gemeinsam die vorteilhafte Zusammenarbeit in allen Bereichen weiter auszubauen“, sagte er.

"Ich bin überzeugt, dass unsere fruchtbare Zusammenarbeit zur einer umfassenden Entwicklung der kasachisch-belarussischen Beziehungen beitragen wird, sowohl im bilateralen Format als auch im Rahmen der eurasischen Wirtschaftsintegration“, sagte der kasachische Präsident Kassym-Jomart Tokajew.

Der usbekische Präsident Shavkat Mirziyoyev betonte die volle Unterstützung des belarussischen Staatschefs für die Konsolidierung der vielseitigen Zusammenarbeit zwischen Usbekistan und Belarus. „Ich schätze unsere auf Vertrauen und gegenseitigem Verständnis basierende Freundschaft sehr. Ich bin überzeugt, dass der gegenseitige Wunsch, die usbekisch-belarussische Partnerschaft auf eine noch höhere Ebene zu bringen, den langfristigen Interessen unserer Brudervölker entspricht“, betonte er.

Auch Patriarch Kyrill von Moskau und ganz Russland hat seine Botschaft übermittelt. Er bedankte sich besonders dafür, dass Alexander Lukaschenko die Aktivitäten der Belarussischen Orthodoxen Kirche, ihre Sozialinitiativen und Bildungsarbeit sehr intensiv unterstützt. „Ich hoffe, dass diese Zusammenarbeit auch in Zukunft gute Früchte tragen wird“, sagte der Patriarch.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus