Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 2 Februar 2023
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
04 November 2022, 13:42

„Handgemachtes Geschenk“: Lukaschenko nimmt an offizieller Inbetriebnahme der BNBK teil

PUCHOWITSCHI, 4. November (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko nahm an der offiziellen Eröffnung des Produktionsbetriebs für Mischfutter und Aminosäuren in der Belarussischen Nationalen Biotechnologie-Korporation teil.

Bislang wurde die BNBK experimentell-industriellen Modus betrieben. Die Anlagen haben gute Ergebnisse gezeigt, auch in finanzieller Hinsicht.

Am Vorabend des 7. November fand in der Produktionsanlage die feierliche Inbetriebnahme statt. Der Erste Vizepremier Nikolai Snopkow, der Berater des Präsidenten Alexander Kossinez, der chinesische Botschafter in Belarus Xie Xiaoyong und der Generaldirektor der BNBK Daniil Urizki drückten gemeinsam mit dem Staatschef den symbolischen Knopf zur Inbetriebnahme der Anlage.

Zur Zeremonie wurden Mitarbeiter und Erbauer der Biotechnologie-Korporation eingeladen.

„Heute ist ein historischer Tag. Ich bin sehr froh, dass wir in dieser schwierigen Zeit, in der unser Land einem starken Sanktionsdruck ausgesetzt wird, unseren Tradition treu bleiben“, sagte Alexander Lukaschenko. „Zum 7. November hat unser Land und unsere Menschen ein wunderbares Geschenk erhalten. Ein Geschenk, das wir mit unseren eigenen Händen und unserem eigenen Verstand gemacht haben. Die Belarussische Nationale Biotechnologie-Korporation ist nicht nur in Belarus, sondern auch in der GUS und Europa ohnegleichen“, sagte Alexander Lukaschenko.

Der Präsident betonte, dass die BNBK ein Beweis für die guten Beziehungen zwischen Belarus und China sei. „Nicht nur zwischen den beiden Staatsoberhäuptern, sondern auch zwischen den Regierungen und Fachleuten, die an der Planung und dem Bau dieser einzigartigen Einrichtung beteiligt gewesen sind“, fügte er hinzu.

Die BNBK ein wegweisendes Projekt für die tiefe Getreideverarbeitung zur Herstellung von Aminosäuren. Dabei handelt es sich um ein ertragreiches Mischfutter und Vormischungen, die von Landwirten in der ganzen Welt benötigt werden, so der Staatschef.

„Wir halten das Getreide unter den heutigen Bedingungen für neues Weltgold. Und was unser Unternehmen produziert, sind ohne Übertreibung echte geschliffene Diamanten. Es ist kaum zu glauben, aber bis März 2019, als hier der erste Grundstein für die BNBK gelegt wurde, war dieser Ort ein leeres Feld. Innerhalb von 3,5 Jahren wurde eine enorme Leistung erbracht. Und heute eröffnen wir hier mehrere Anlagen zur Herstellung von Futtermitteln und Aminosäuren. Ich betone: Es war eine feierliche Eröffnung der bereits getesteten Produktionsanlagen“, sagte das Staatsoberhaupt.

Ab Dezember 2021 werden die Produktionsanlagen schrittweise in Betrieb genommen. Seit Juli hat die BNBK allmählich ihre volle Kapazität erreicht. Von Januar bis September erwirtschaftete das Unternehmen mit dem Verkauf seiner Produkte, einschließlich der eigenen Produkte, einen Umsatz von über 100 Millionen Dollar.

„Diese Produktion wird mehrere wichtige wirtschaftliche Probleme lösen. Die erste ist die Versorgung der Rinderzucht mit essentiellen Futtermitteln und Aminosäuren. Dies wird die Importe minimieren und die Exporte steigern, die wir brauchen. Der zweite Punkt ist die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Wie mir gesagt wurde, beschäftigen Sie bereits mehr als 1700 Mitarbeiter. Das sind gute Arbeitsplätze. Und die Gehälter liegen hier bei etwa Br2000. Wie mir versprochen wurde, werden Sie in naher Zukunft das Gehaltsniveau erreichen, das ich vor Beginn der Bauarbeiten festgelegt habe - Br2500. Und das ist noch nicht alles. Hier gibt es ein gutes Sozialpaket, es gibt viele offene Stellen. Ihre Mitarbeiter sind jung, aber klug, intelligent und zielstrebig“, so Alexander Lukaschenko.

„Das Management steht heute vor der Aufgabe, eine stabile und effiziente Arbeit dieses wunderbaren und vielversprechenden Unternehmens zu gewährleisten und Partner sowohl auf dem inländischen als auch auf dem ausländischen Markt zu finden“, fügte der Präsident hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus