Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Montag, 15 August 2022
Minsk teilweise bewölkt +21°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
13 Juni 2022, 12:28

Lukaschenko aktualisiert Ziele für belarussische Präsenz auf russischen Märkten

MINSK, 13. Juni (BelTA) - Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat die Ziele für die Tätigkeit auf dem russischen Markt aktualisiert. Das sagte er auf einer Besprechung über die Verbesserung des belarussischen Pavillons in der Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft.

"Die derzeitige Situation in Belarus, insbesondere in der Wirtschaft, erfordert eine besondere Dringlichkeit und neue, unkonventionelle Maßnahmen in dieser Hinsicht. Es ist klar, dass die Russische Föderation in der heutigen Lage zu unserem wichtigsten Partner geworden ist, und sogar noch mehr. Und wir messen der Arbeit auf dem russischen Markt besondere Bedeutung bei. Das ist kein Geheimnis. Daher werden in der Regierung alle Ressourcen mobilisiert (wenn nicht, dann sollten sie mobilisiert werden), um effektiv in Richtung Osten zu arbeiten. Das bedeutet nicht, dass wir die anderen Märkte – die Entwicklungsländer, unsere traditionellen Märkte, die Märkte der Europäischen Union und der USA – vergessen sollten. Aber momentan dürfen wir dort nicht so effektiv arbeiten, wie das vor der Verhängung dieser Sanktionen war. Es ist nun klar, dass die härtesten Sanktionen gegen Russland verhängt wurden, davon sind wir in Mitleidenschaft gezogen worden. Russland wird derart im Würgegriff gehalten, dass es nicht in der Lage ist, die Sanktionen zu umgehen. So ist die Lage", sagte der Präsident.

Das Staatsoberhaupt wies darauf hin, dass nämlich deswegen der russischen Richtung besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird. Auch Werbe- und Ausstellungsaktivitäten sind von großer Bedeutung. "Jede Ware soll gezeigt werden. Dafür braucht sie eine gute Werbung. Und die beste Werbung ist, wenn die Ware irgendwo ausgestellt wird", betonte der belarussische Staatschef.

In diesem Zusammenhang wurde bei der Besprechung die Arbeit des belarussischen Pavillons in der Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft angesprochen.

Alexander Lukaschenko hat darauf hingewiesen, dass er über verschiedene Kanäle über die Arbeit des belarussischen Pavillons informiert wird. Zuständige Beamten teilten ihm mit, dass alles in Ordnung sei und der Pavillon Gewinne bringe.

Der Präsident machte darauf aufmerksam, welche Produkte im belarussischen Pavillon ausgestellt werden sollten: "Es sollten unsere Produkte sein, die wir herstellen, von Lebensmitteln bis zu Maschinen. Und sie sollen auch verkazft werden. Im belarussischen Pavillon sollen Verträge unterzeichnet werden. Ich habe für dieses Zentrum der Republik Belarus in Moskau lange und hart gekämpft, es sollte daher effizient sein".

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus